Some like it hot

… und deshalb mussten heute u.a. Thermo- und Iso-Behälter für das Richtfest besorgt werden. Kalter Glühwein dürfte bei den meisten potentiellen Gästen ja nun nicht unbedingt das Getränk der Wahl sein. In diesem Zusammenhang danke ich ausdrücklich der REWE Group, die zufällig in dieser Woche 3-Liter-Warmhaltebehälter im Angebot hatte. Wann erlebt man schon mal, dass es genau im richtigen Moment genau das richtige Produkt zu einem erträglichen Preis gibt? Respekt! Gutes Timing!

Den Rest des 264-Liter-Kofferraums füllten Plastiktassen, Pappteller, Einweggabeln, Glühwein (mit und ohne Alkohol), Zutaten für den Nudelsalat und ein Karton Bockwürstchen aus. Die Vorbereitungen sind also bereits auf einem guten Weg. Was fehlt ist der „Richtbaum“. Nach ausgiebigen Internetrecherchen habe ich nun beschlossen, eine klitzekleine Baumarkt-Weihnachts-Tanne zu kaufen und diese mit Geschenkbändern zu dekorieren. Kreppband scheint außerhalb der Fassenacht nicht erhältlich zu sein, wohingegen Tännchen ja nun derzeit nicht gerade Mangelware sind.

Weiterhin stehen auf der „To-do“-Liste der Kauf eines leicht zerbrechlichen Schnapsglases (sehr leicht zerbrechlich am besten, damit das Ding auch 100prozentig kaputt geht – man will ja nichts riskieren, wenn man so dermaßen abergläubig ist wie ich…, das Abholen weiterer Thermoskannen bei meiner überaus großzügigen Lauffreundin Heike („Danke!“) und das Aufladen der Kamera-Akkus plus Bereitstellung fototechnisch „schweren Geräts“ (zwei Tele-Zooms, ein Makroobjektiv und das Standard-Weitwinkel-Ding), damit auch bloß kein Holzsplitter meinem dritten Auge entgehen kann.

Ansonsten berichtete der Herr Wolfitekt soeben davon, dass sich bereits einige Teile des Hauses in direkter Nähe der Baustelle befänden, und dass morgen gegen 8:00 Uhr mit dem Richten begonnen würde. So langsam bekommt man doch schwitzige Hände – auch ohne Iso-Behälter.

Kommentar verfassen