Colour my world!

Da war ich also heute wieder im Büro. Und was soll ich sagen? Nach weniger als zwei Minuten wäre ich gerne wieder zu Hause auf dem Sofa gewesen… Aber was soll’s? Hilft ja alles nix…
Der Bauherr traf sich derweil mit dem Trockenbauer im Haus und übergab ihm meinen (*grrrrr*) Bauschlüssel, damit die Profi-Beplankerei im OG am Montag starten kann. Die ganze Aktion dauert nach Aussage des Trockenbaumanns ungefähr drei Tage. Da diese Firma ein entsprechend großes Gerüst ihr eigen nennt, werden von ihr alle OG-Wände und auch die fiesen Deckenbereiche übernommen. Damit ist unser Bauunternehmer komplett aus der Trockenbau-Nummer raus.
Bis der Estrich dann am 19.02. kommt, müssen wir mit der Eigenleistung bzw. Doppelbeplankung im EG fertig sein. Sollte aber klappen, falls es nicht zu weiteren Ausfällen kommt. Notfalls springt die Trockenbaufirma auch hier ein. Das würde allerdings arg an meinem Ego kratzen.
Ebenfalls heute vor Ort – *tadaaaaaaa* – der Elektriker! Allerdings ein neuer Elektriker und nicht der klaustrophobische von letzter Woche. Falls dieser hier nicht auch irgendwelche psychischen Probleme (z.B. Depressionen aufgrund akuter Einsamkeit) bekommt, sollte er in dieser Woche die Elektroarbeiten abschließen. Damit wären dann alle Installationen fertig – bis auf die Wärmepumpe bzw. die entsprechenden Lüftungskanäle.
Schlecht: Die Bautreppe ist nach wie vor nicht vor Ort, was auch den Trockenbauern nicht sonderlich gefällt. Ständig mit Werkzeug und Material auf der Leiter zu balancieren ist ja nun wahrscheinlich auch nicht gerade der Lebenstraum eines Handwerkers. Tom (mal wieder am Telefon) wollte sich darum kümmern und dann zehn Minuten später wieder zurückrufen. Als der Bauherr mich darüber in Kenntnis setzte, waren allerdings bereits zweieinhalb Stunden ohne Anruf ins Land gegangen. Das dazu…
Heute kam der bestellte Villeroy&Boch-Prospekt wegen der Küchenfliesen an. Blöd nur: Die haben nur Abriebklasse 2, was dem Bauherren nicht ausreichend für die Küche erscheint. Vielleicht denkt er, dass ich in meinem „natürlichen Lebensraum“ den ganzen Tag nervös auf und ab laufe, weil ich über der brennenden Frage brüte, was ich ihm denn wohl heute wieder an Köstlichkeiten kredenzen könne. Und dass ich dabei die Fliesen ruiniere. Vielleicht denkt er auch nur, meine Füße seien zu groß und sähen mindestens nach Abriebklasse 4 aus.
Nach eingehender Internetrecherche kämen auch diese hier in Frage: Cementi. Gefallen mir auch eigentlich noch besser, kosten aber dafür mehr als das Doppelte. Andererseits: Soooo riesig ist die Küche ja nun auch wieder nicht. Wir werden uns aber auf alle Fälle noch mal im Fliesenhandel umschauen, ob es nicht doch irgendwo noch etwas Schönes zu einem akzeptablen Preis gibt.
Zurück zu Villeroy&Boch. Toller Prospekt! Wirklich und allen Ernstes. Ich bin begeistert. Tolle Fotos, schönes Layout, erträgliche Texte. Eigentlich wollte ich ja voll darüber abledern, aber das geht nun leider nicht. Schlimm. Entwaffnet wurde ich bereits auf der ersten Doppelseite, die optisch einfach ein Traum ist, und dann auch noch mit einem wahrlich besänftigenden Zitat von James Henry Leigh Hunt bestückt ist: „The innate appeal of natural colours.“ O.k. – vielleicht etwas frei, dafür aber mit viel Enthusiamus übersetzt: „Farben sind das Lächeln der Natur“. Kurz gesagt: Das Ding ist der schönste Prospekt, den ich in den letzten Monaten gesehen habe – und das waren eine ganze Menge. Mehr als „eine ganze Menge“eigentlich. Und eigentlich auch mehr als gesund ist. Sozusagen irgendwo meilenweit jenseits der „Ach-naja-so-ein-paar-Prospekte-halt“– und ganz knapp vor der „Aaaaaahhh!!!-Prospekteeeee!!!-Neiiiiin!!!“-Grenze.

„So you can colour my world with sunshine yellow each day
Oh, you can colour my world with happiness all the way
Just take the green from the grass and the blue from the sky up above
And if you colour my world just paint it with your love
Just colour my world“
– Petula Clark

4 Kommentare

    1. nö. das ist noch die gleiche. ich hab‘ mal eine weile ziemlich viel fifties und sixties schlager gehört. ist aber mittlerweile auch schon wieder so lange her, dass es eigentlich nicht mehr wahr ist
      😀

Kommentar verfassen