Grau in grau

Unverhofft wurde uns ein baufreier Tag beschert. Lubor meinte, wir könnten erst morgen mit der Grundierung und dem Kalkputz anfangen, weil er den heutigen Tag noch komplett fürs Schleifen und den zweiten Spachtelgang brauche. Prima! Ein echter Urlaubstag also.
Verdorben wurde er allerdings bereits in aller Frühe durch die Mitteilung, dass ich mittags für Abdrücke beim Zahnarzt vorbeikommen möge. Die Angst war – mal wieder… – größer als sie hätte sein müssen. Er hat überhaupt nicht gebohrt! Klar. Ging ja auch nur um Abdrücke…
Ansonsten habe ich mir heute Abend noch kurz ein Bild über den Baufortschritt verschafft. Die Malerarbeiten an der Fassade sind beendet. Die Jungs haben gleichzeitig auch noch den Dachüberstand und die Fenstereinfassungen auf der Südseite ein weiteres Mal lasiert. Meine zweitgrößte Angst des Tages – die vor der seit Tagen angekündigten Regenfront, die am Ende noch die Außenputzarbeiten zunichte machen würde – erwies sich ebenfalls als größtenteils unbegründet. Wieviele Tropfen waren es? Vier? Fünf? Der blöde graue Himmel hätte sich für die Fotos allerdings mal kurz auflockern können.
Die Fassade sieht super aus. Das Grau ist genauso, wie ich es mir vorgestellt habe. Der dunkelgraue Sockel sieht auch prima aus. Und: Die Folien sind weg! Es flattert nichts mehr und es kann wieder nach Herzenslust gelüftet werden. Jetzt muss nur noch das blöde Gerüst weg, damit man endlich mal freien Blick auf die Fassade hat.
Lubors Spachteleien sind fast im gesamten OG beendet. Es fehlen nur Max‘ Zimmerdecke und die schwer zugänglichen Stellen im Treppenhaus und im Luftraum. Die Spachtelarbeiten im EG werden wesentlich weniger zeitaufwendig sein, da dort ja keine Decken zu verspachteln sind – außer der Würfeldecke.
Weiterhin fand im Laufe des Tages die CM-Messung des Parkettmanns statt. Die Ergebnisse befanden sich auf einer Wand im Gästezimmer. Ein anschließendes Telefonat ergab, dass der bestellte Boden allerdings erst in eineinhalb Wochen geliefert werden wird. Noch eine Verzögerung also… Zusätzlich müsse der Estrich grundiert werden, wodurch mal wieder ein unerwarteter Aufpreis fällig wird. Die Aufpreise treiben mich noch in den Wahnsinn!
Dafür meldete sich heute mittag die Spedition mit einer erfreulicheren Nachricht. Die Fliesen für die Bäder werden am kommenden Dienstag geliefert. Das passt nun wieder super in den Zeitplan.
Von Ikea gab es bisher keinerlei Reaktion auf meine Mail von gestern. Mal sehen, wie lange sie sich totstellen. Frechheit! Liest du noch oder ignorierst du schon?

Kommentar verfassen