Our house

„Our house, in the middle of our street
Our house, in the middle of our …“
– Madness
Nach der heutigen Großputzaktion sieht das Haus noch viel mehr nach Haus aus als ohnehin in den letzten Tagen. Bis auf die in den Badezimmern und im Würfel habe ich alle Fenster geputzt. Allerdings ist Fenster putzen ja nicht gleich Fenster putzen, wie ich heute feststellen musste. Ich weiß nicht, was ich da alles von den Rahmen und Scheiben entfernt habe, aber es hat mehrere Stunden gedauert. Estrichreste, Zellulose, Grundierung, Kalkputz, Außenputz, Klebebandreste, Parkettkleber und zahllose andere, nicht exakt identifizierbare, aber sehr schlonzige Partikel wurden Opfer meiner konzertierten Dreckvernichtungsaktion.
Our mum she’s so house-proud
Nothing ever slows her down
And a mess is not allowed“
Nachdem sich alle Fenster in einem vorzeigbaren Zustand befanden, ging es ans OG-Bad, in dem noch die Abklebereien vom Deckenanstrich entfernt werden mussten. Die Sumpfkalkfarbe bröselte wie die Pest von den Folien. Das ganze Bad war total versaut. Aber am Ende besiegte ich auch hier MOAB – „the Mother of all Baudreck“.
Our house it has a crowd
There’s always something happening
And it’s usually quite loud“

Laut wurde es, als ich per Baustellenradio erfuhr, dass der FSV den Aufstieg tatsächlich geschafft hatte. Ich nehme an, ich habe die 05er heute ganz allein mit Blut, Schweiß und Tränen in die 1. Liga geschrubbt. Die wissen gar nicht, was sie mir zu verdanken haben.
Jedenfalls ging es dann mit den Böden weiter, die ich mir alle der Reihe nach vorgenommen habe. Währenddessen verunstaltete der Bauherr mit einigen Brandmeldern die OG-Decken, was mich gar nicht erfreute, aber offensichtlich notwendig war. Und wer bin ich schon, dass ich gegen geltendes hessisches Recht aufbegehren würde?! Und gleichzeitig gegen den Bauherrn?! Eben. Das würde ich nie wagen!
Immerhin befestigte er anschließend auch noch die Wandleuchte im OG-Flur. Außer den Brandmeldern immerhin das einzig fotografierbare Ergebnis des Tages.
Father wears his sunday best
Mother’s tired she needs a rest“

Nein… Nicht ganz… Er trug ein mit zahlreichen Kalkflecken verziertes T-Shirt, aber die Pause hatte ich trotzdem echt nötig. Wir teilten uns mal wieder ein Becks Alkoholfrei auf der Fensterbank an der zukünftigen Terrasse und ich träumte vom aufregenden morgigen Tag: Badewanne UND Küche kommen! Wobei die Spülmaschine noch gesondert erwähnt werden muss. Das wird wie Weihnachten und Geburtstag gleichzeitig!

4 Kommentare

  1. Um meinen Tag noch mit einem Schmunzeln im Gesicht zu beenden, darf ich nicht versäumen eine meiner „Lieblingsblogs“ zu besuchen. 😉
    Guten Abend auch.

    „…Und wer bin ich schon, dass ich gegen geltendes hessisches Recht aufbegehren würde?! Und gleichzeitig gegen den Bauherrn?! Eben. Das würde ich nie wagen!….“

    Höre ich da ein wenig versteckten Sarkasmus raus? 😉
    Küchenaufbau ist immer etwas besonders. Jedenfalls für eine Frau. Und wenn dann auch noch von Megaspüllgeraäten die Rede ist…. Glückwunsch. Wobei mein Ding wahrscheinlich eher ein geiler Multifunktionsherd wäre. 😉 Mit allen nur erdenklichen Unmöglichkeiten selbstverständlich. Mein Traum wäre auch eine begehbare „Kühlbevoratung“ gleich neben der Küche, sowie so ein Megateil von Dampfgargerät- Im „Mädchenmarkt“ ( Mediamarkt) haben die so ein tolles Teil. aber da muss ich noch einige Rasen in der Nachbarschaft und so auf Vordermann bringen, um wenigstens den Wassertank mir leisten zu können.
    Wünsche euch jedenfalls einen angenehmen Start morgen, sowie viel Erfolg bei der neuen Küche.
    In diesem Sinne

    LG rolf

    1. bis auf den begehbaren kühlschrank sind in unserer küche alle deine heimlichen träume verwirklicht. er kühlschrank überschritt energieverbrauchstechnisch des hausherren inneres limit. und – wie
      gesagt – ich würde nicht wagen. ihm zu widersprechen 😀
      herd ist induktion, backofen kann praktisch alles allein (bis auf spülen und putzen) und einen dampfgarer, auf den ich mich auch besonders freue, wird es auch geben. mal gespannt, ob der „am ende
      des tages“ mehr gimmick oder mehr unverzichtbares gerät ist.
      ich werde bei zeiten berichten =)

  2. Bis jetzt hattest du es ja nicht geschafft einen gewissen Neid in mir zu formen. Dazu habe ich schon zuviele entsprechende Bauobjekte nicht nur gesehen, sondern auch mitgestalten „dürfen“. Aber bei Küche und Bad, hört bei mir meistens das Verständnis auf und der Neid schlägt Wurzeln. 😉 Induktion ist ne tolle Sache und ich möchte nicht mehr darauf verzichten. Allerdings müsste dir auch klar sein, das du event. neue Töpfe und so weiter dann benötigst? Ich wusste es nicht und war auf einmal von meinem AMC Set ziemlich enttäuscht. Aber ich konnte es entsprechend Umtauschen und eine kleine Zuzahlung und schon waren die neuen Dinger da. Herlich. Dampfgarer steht allerdings ganz oben auf meiner Wunschliste. Aber ich denke das es dieses Jahr noch „Dampfen“ wird in der Küche hier. 😉 Wir haben zwar nen relativ grossen Kühlschrank und eine doppelt so grosse Kühltruhe. Aber bei einem Fünfpersonenhaushalt plus entsprechender Frequentierung des kulinarischen Freundeskreises reicht es oft nicht. Und glaube mir….die Schweizer verstehen es hervorragend zu Geniessen. Die haben sich von allen Anreinerstaaten nur das Beste zur hauseigenen Küche erkorren. Vor allem aber die franz. ist hier sehr stark vertreten. Nicht viel, aber von allem etwas.Und das macht „süchtig“, weil äusserst lecker. 😉
    Also berichte wie es ausging in deiner Küche. Bin echt gespannt., weil für mich die Küche das Herzstück eines jeden Hauses bedeutet.

    LG rolf

Kommentar verfassen