Reklamation

Verschiedenes & Details II 0507Das ist ja schon wieder nicht die Sorte Schnee, die ich bestellt hatte! Ich hatte ausdrücklich klebrig und nicht pulverig gesagt. Ich würde am liebsten den ganzen Mist postwendend zurückschicken. Das ist eine bodenlose Frechheit!
Man schafft es kaum, das Haus zu verlassen, um im Tiefschnee Fotos der Katastrophe zu machen. Zentimeterhoch türmt sich der weiße Mist vor der Terrassentür.
Das heutige Titelfoto zeigt die extremen Verwehungen vor des Bauherrn Würfelfenster. Er musste über den Flur befreit werden. Hier noch unsere Sitzecke und der Tisch im Tiefschnee. Elsternfütterung und Grillparties sind praktisch zur Zeit unmöglich.
Ich bitte hiermit… Quatsch! Ich fordere hiermit denjenigen, der den Mist verteilt hat, auf, denselben unverzüglich wieder zu entfernen und durch richtigen, pappigen Schnee zu ersetzen. Ich will einen Schneemann!!!
Als Nachtrag zu gestern hier ein Artikel zum Thema auf Sueddeutsche.de. Leider wird die Qualitätsfrage nicht ganz eindeutig geklärt. Man hat fast den Eindruck, der Anwalt wiche diesbezüglichen Fragen bewusst aus.
Aber immerhin hatte die Bild ja schon eine Karasek-Rezension gebracht. Der von Lyrik bislang völlig unbeleckte Leser konnte sich also auch in diesem Falle wieder leicht „eine Meinung bilden“ lassen.
Hellmuth Karasek ist sich aber – nebenbei bemerkt – irgendwie mittlerweile auch für nichts mehr zu schade, oder? Er scheint sehr hart an einem Image als Udo Walz der Literaturkritik zu arbeiten. Könnte klappen. Respekt…

2 Kommentare

  1. Und ich dachte diese Übelkeit und sonstige ausser planmässige Darmtätigkeit käme von der Grippe die mich seit paar Tagen im Würgegriff hält. Nein. Der Darmvirus hat einen Namen: Karasek.
    Keine Ahnung wieso, aber ich kann diesen „netten“ Herren nicht ab.,
    Ach ja.
    Schönes Restwochenende noch.

    rolf

Kommentar verfassen