Himmel & Hölle

Verschiedenes & Details III 2359bKennt das noch jemand? Ich konnte es nach ca. 30 Jahren immerhin noch ohne Anleitung falten. Das Ergebnis meines „Die Gartenmänner…“-Himmel-&-Hölles war dagegen sehr frustrierend. Sie lautete: „…hassen uns!“ Mist…
Und dabei hatte ich so auf „… kommen morgen“ oder „… kommen nächste Woche“ gehofft. Auf dem Heimweg heute war ich fast sicher, dass ich sie gutgelaunt vor dem Haus antreffen würde. Weit gefehlt!
Kein Gartenmann in Sicht. Und über die Abdichtung der Bodenplatte, zwecks der bereits vergangenen Montag der nordhessische Tiefbauer auf der Matte stehen sollte, schweigen wir lieber gleich.
Ich hätte die „6“ ziehen sollen. Da stand „… seien verflucht“. Aber nein… Alles sehr frustrierend. Immerhin war das Wetter passabel. Zumindest in Mainz. Direkt hinter der Landesgrenze wurde es dann allerdings wieder schlechter. Und jetzt regnet es. Wenigstens ist nicht wieder weiß, was da vom Himmel fällt.
Sehr erheiternd auch heute ein Gespräch zwischen zwei Kolleginnen über Zimmerpflanzen. Nach längeren Diskussionen, wieviel Wasser nötig sein, damit die Dinger überleben, meinte die eine resigniert: „Ich kriege das nie geregelt. Entweder gieße ich sie tot oder sie vertrocknen. Deshalb stelle ich jetzt alles auf ‚Hidrofugal‘ um.“ Auf meine Nachfrage hin, ob ihre Pflanzen denn wirklich so stark schwitzen würden, wurde sie fast patzig, bis sie bemerkte, was sie da gesagt hatte. „Hydrokultur!!! Hydrokultur meine ich!!!“
Na dann… Ist ja alles in Ordnung. Auch super: die Aldi-Verbraucherinformation für nächste Woche. Biiiiine!!! Goji-Alarm!  
Apropos „Goji“: Hier mal eine ‚Rästel’frage für Cineasten. An welchen Film erinnern diese beiden Damen aus dem aktuellen „Gärtner Pötschke“-Katalog? Na.. Na… Naaaa…? Ich finde ja, das hat definitiv etwas von den „Shining-„Twins, oder? Ein echtes Argument gegen den überstürzten Kauf der „Mandelröschen“ von Seite 182. Ich könnte mir die jedenfalls nicht entspannt in die Vase stellen, während der Bauherr im Nebenzimmer etwas schreibt. Auch wenn das hier kein Hotel ist.
Und wo wir gerade bei „gruselig“ sind: Wann hat eigentlich diese Pechstein-Farce ein Ende? An dieser Stelle gilt mein besonderer Dank der FAZ und Herrn Prof. Dr. Werner Franke, der – einmal mehr – sagt, was zu sagen ist.
———— *Telefonklingeln* ————–
Verdammt! Die Gartenmänner! Sie strafen mein „Himmel & Hölle“ Lügen. Sie hassen uns nicht, sondern warten auf die Sockelabdichtung, um ihre Arbeit wiederaufzunehmen. Und so können wir nun unseren Hass also wieder voll auf den Hausbauer konzentrieren. Unser Herr Bauleiter hatte uns diese Arbeiten ja breits für heute vor einer Woche zugesagt – und sich dann nicht mehr gemeldet.
Es ist wirklich zum „sich gepflegt übergeben“… 

Kommentar verfassen