Freitag! Wochenende!

Umland:Landschaft 5268Prima! Und gerade jetzt, wo der Raps in schönster Blüte steht und ich Zeit hätte, soll das Wetter schlechter werden. Rapsfelder im Regen sind nicht gerade mein Lieblingsfotomotiv. Im Vorbeifahren habe ich eben wenigstens noch zwei passable Fotos von meiner Lieblingsstelle am Weg nach Mainz machen können. Hinter der Baumreihe befindet sich in diesem Jahr ein Rapsfeld. Sehr malerisch! Besonders malerisch wäre es bei Sonnenschein, aber den gab es ab heute mittag ja nicht mehr.

Bei meiner Rückkehr wurde ich von der Elster begrüßt, die gerade an ihrem Futter auf dem Galgen naschte. Es scheint sich bei ihr um ein besonders furchtsames und / oder freundliches Exemplar zu handeln. Jedenfalls räumte sie umgehend das Feld, als die Blaumeise im Anflug war. Hier zwei Meisenfotos von heute: Blaumeise und Kohlmeise. Die Blaumeise ist ohnehin relativ unerschrocken. Sie fraß auch ungerührt weiter, als ich einen Meter von ihr entfernt die „Hecke“ wässerte.

Um die bereits erworbenen Pflanzen möglichst gut unterzubringen, waren heute einige Umpflanzaktionen nötig. Zwei Phlox-Töpfchen lassen bereits sehr zu wünschen übrig. Und das herrliche Fuchsienhochstämmchen von Janett landete auch in einem Kübel. Währenddessen keimen meine Küchenkräuter-Töpfchen lustig vor sich hin. Ungefähr die Hälfte deutet an, dass da demnächst richtig was wuchern wird. Und meine Sonnenblumen machen sich auch recht ordentlich. So langsam wäre es allerdings wirklich gut, wenn hier Mutterboden eintreffen würde, und man alles ordentlich auspflanzen könnte. Auf Dauer ist das in den Töpfen nichts – auch wenn mittlerweile ungefähr die Hälfte der Rhododendren unverzagt vor sich hinblüht.

Ansonsten hatte der Tag noch ein Bagger-Pin-Up zu bieten, das mir aus der Hauptstadt übersandt wurde. Heiß! Der Gedanke an das Baggerdiplom nimmt allmählich Gestalt an.

So. Feierabend für heute! Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, ob ich die velophilen Bluthänflinge, die morgen ihre Runde durch den Taunus drehen werden, wirklich komplett ignorieren kann. Vielleicht wenigstens ein paar Bildchen? Das letzte Radrennen ist ganz schön lange her…

2 Kommentare

  1. Guten Morgen Frau im hohen Norden der Unmöglichkeiten. Das mit dem Baggerdiplom finde ich eine gute Idee. Wäre vielleicht für manche hausfrau und natürlich auch HAusmann, eine bereichernde
    Ergänzung zum langweiligen haus, oder Büroalltag. ;-9 Vielleicht lässt sich damit ja effektiver entsprechende Hausarbeit erledigen? Oder auf dem Büroschreibtisch stellt sich nun endlich die Ordnung
    wieder ein? 😉 Mann aus dem Süden, also ich hier, drücke dir bei diesem Projekt die Daumen. Toi…toi…toi…. 🙂 Und ehe ich es ganz vergesse, auch gleich einen entsprechenden Start in den
    Wonnemonat Mai. 🙂

    LG rolf

    1. mann, mann, mann… irgendwie schaffe ich es nicht, kommentare zu beantworten. jetzt aber!

      nachdem es für morgen wieder nichts mit von anderen gesteuerten baggern wird, sollte ich vielleicht tatsächlich loslegen. gefallen würde mir das schon. und den schreibtisch könnte man damit auch
      gleich mal in angriff nehmen 😀

      gruß aus dem gar nicht so nördlichen südhessen

      manuela

Kommentar verfassen