Blödes Timing irgendwie…

33 - Grünliches 6798Morgen kommt nun wohl definitiv unser Mutterboden. Unser klatschnasser, total aufgeweichter Mutterboden. Auf unser klatschnasses, total aufgeweichtes Grundstück. Mutterboden, mir graut vor dir. Auf den Stellplätzen möchte ich das ganze sehr ungern abkippen lassen. Ich befürchte, dass wir das Pflaster nie wieder restlos davon befreit bekommen. Planen müssen her. Ich werde gleich mal den Technikraum danach durchsuchen. Irgendwo müssen noch welche sein.

Gut dagegen: Nach nur zwei weiteren Packungen Duplonen – wer auch immer sie am Ende essen mag… – fehlen mir jetzt nur noch drei Ferrero-Teamsticker. Das scheint eine bewältigbare Aufgabe zu sein. Sollte also zufällig jemand im Besitz der #18 Philipp Lahm, der #32 Miroslav Klose oder der #39 Mesut Özil sein: Her damit! Heute entdeckte ich bei REWE auch noch das Sammelposter. Kostenlos. Da kommen jetzt erstmal die Doppelten rein. Und für den lieben Felix habe ich hier jetzt neun REWE-Sammelbildchen liegen. Bereit zur Abholung am Montag.

Witzigster Moment des Tages: eine Fehlermeldung unseres neuen Archivprogramms. Vorausgegangen waren die Probleme der bereits erwähnten Kollegin mit der akuten Akkusativ-Nominativ-Schwäche mit eben dieser Anwendung. Nachdem sie bereits Schwierigkeiten beim Anmelden hatte („Der macht mir dauernd die Eieruhr!“), schaffte sie es, folgende Meldung auszulösen: Klick! Hammer… Den Eindruck hatten wir bereits seit geraumer Zeit – jedoch gelang es uns nicht, das so präzise in Worte zu fassen. Schöner kann man es wirklich nicht sagen.

Währenddessen zieht sich die Schlinge um den Kachelmannschen Hals weiter zu. Statt des anberaumten Haftprüfungstermins kommt es jetzt zur Anklageerhebung. Mir schwant Grauenvolles, was das Sommerwetter 2010 angeht. Die können den Mann nicht ewig von der Arbeit – dem Wettermachen – abhalten. Sollte er tatsächlich für mehrere Jahre im Strafvollzug landen, so möge man ihn bitte mit den nötigsten Schönwetterutensilien versorgen. So kann das jedenfalls nicht weitergehen!

Angeblich soll es ja über Pfingsten richtig schön werden. Wer glaubt das noch? Ich nicht. Immerhin habe ich heute noch zwei Töpfchen Maikraut erstanden. Für eine Bowle. Notfalls werden wir uns das Wetter eben schöntrinken müssen. Traurig. Sehr traurig. Immerhin kann ich die Maikräuter zusammen mit den anderen Küchenkräutern ja wahrscheinlich noch am Wochenende „auswildern“. Im Schlammbad. Böser, böser Regen!

Wenn gar nichts mehr geht, bleibt mir nur noch eins: es meiner Kollegin nachzutun. „Ganz andere Realität“, ich komme!     

3 Kommentare

  1. „….oder in einer anderen Realität…“ Den Spruch muss ich mir als Fehlermeldung merken. Es ist zwar schon 23:45 Uhr, aber ich hoffe nur, dass ich durch meinen spontanen und lauten Lachbrüller hier im
    Haus die Damenrunde nicht geweckt habe. Der war, nein der ist echt der Hammer.
    Zum Wetter muss ich dir nen absoluten Werbegag der Firma König hier in der Schweiz erzählen. Also. Besagte Firma vertreibt hier Grillgerätschaften vom „feinsten“. So ne Art Mercedes der
    Pfadfindergrilllandschaft in der Schweiz. Ab 800 Franken aufwärts bekommt „Mann“ quasi eine komplette Freilandgrillküche auf Rädern. Hier beim ansässigem Grossmarkt Coop, gibt es nun eins dieser
    Teile für fast 1.300 von diesem schweizer Geld. Der Witz aber ist ein Beizettel, welchen ich mir morgen noch irgend wie unbedingt besorgen mus. Also. Darauf steht, dass die Firma König bei
    Regenwetter über die Pfingsttage all denen 800 Franken vom Kaufpreis zurück erstattet, welche solch ein Teil kaufen. „Genau“ das gleiche Gerät wird in Bern bei OBI für 500 Franken verkauft. Jetzt
    mal von dieser Gewinnspannenfrechheit abgesehen, habe ich schon überlegt, ob ich nicht bei OBI so ein Teil kaufen sollte, dem Regengott ein paar Opfer bringe und anschleissend bei König noch 800
    Franken kassieren könnte. 😉 300 Franken kassiert und einen Edelstahlgrill, den ich wahrscheinlich erst mit einem Fachschulgrillabschluss bedienen könnte. Also nie. Und da sage noch einer nur die
    Gallier spinnen. 😉
    In diesem Sinne wünsche ich euch noch leichte zwei Arbeitstage. Dann habt ihr ja erst einmal drei Tage frei. 😉

    LG rolf

    PS: kannst du dich noch an dein „Ährenbild“ erinnern, welches mir so gefallen hat? Ich habe es nun endlich geschafft, dein Foto in etwas anderer Form um zu setzen. Jedenfalls habe ich damit
    begonnen. Mal schauen, ob ich es bis nächste Woche noch fertig bekomme. 😉

    1. jetzt nur noch ein schnellkurs im fälschen von kassenbons – und du bist ein gemachter mann. mit grill! 😀

      es hat übrigens eben aufgehört zu regnen. und nicht wieder angefangen…

Kommentar verfassen