Hurtig, hurtig…

rpt - fertischWenn es im Büro mal wieder länger dauert, und nicht mehr viel Zeit bis zum nächsten WM-Spiel bleibt, lässt man entweder das Bloggen oder kocht etwas Schnelles. Wenn man beides verbinden möchte, bloggt man erst das Rezept und kocht dann das Schnelle. „Das Schnelle“ ist etwas, das auch für unsere fleischlosen Freunde mit den Fahrradwimpeln geeignet ist, und das ratz-fatz zubereitet und trotzdem äußerst schmackhaft ist. Wollte ich längst schon einmal angepriesen haben, geriet aber offensichtlich in Vergessenheit.

Das soll natürlich nicht so bleiben. Schon allein aus dem Grund, dass ich das Rezept dann nie wieder suchen muss, wenn ich es brauche. Übrigens ein unschätzbarer Vorteil dieses Blogs. Zumindest für mich. Und da bin ich ganz Egomanin. Lange Rede, kurzer Sinn. Bitte sehr:

___________________________________________

Rucola-Parmesan-Tagliatelle
Zutaten (für zwei hungrige Personen):
300 g Tagliatelle
100 g Rucola
100 g Parmigiano
2 EL Olivenoel
40 g Pinienkerne
50 g Frischkäse
Salz & Pfeffer, frisch gemahlen
Zubereitung:
Nudeln bißfest garen. Rucola waschen, putzen und zerrupfen. Käse in sehr dünne Scheibchen schneiden. Nudeln abgießen und abtropfen lassen. Olivenoel in der Pfanne erhitzen, Pinienkerne darin goldgelb rösten (Vorsicht!). Tagliatelle und Käsescheibchen zugeben und unter Rühren den Käse schmelzen lassen. Frischkäse (in Flöckchen) und Rucola zufügen, gründlich untermischen und zwei bis drei Minuten mit erwärmen. Mit Salz und grob gemahlenem Pfeffer abschmecken. Buon appetito!
___________________________________________

Dem aufmerksamen Leser wird es nicht entgangen sein: Es gibt heute kein Geflügel. Nicht am Hühner-Geburtstag! Happy birdday, Huhn! Feier‘ schön, tanz‘ ’ne Runde Slowfox mit den Meerschweinchen und mach‘ dir einen netten Abend.

4 Kommentare

  1. Und dass du ein Rezept mit Frischkäse anstatt des fiesen Schmelzkäses gebracht hast – das ist wohl das schönste Geburtstagsgeschenk überhaupt. 😀

  2. … dabei hätte ich sogar noch fiesen Käse im Kühlschrank. 😀 Aber ich weiß schon, was es heute abend gibt, klingt mal wieder sehr lecker! Sieht ein bisschen aus wie die Fettuccine Primavera vom
    Euroblitz. :ulle:

    Habe übrigens von den Kollegen in der Buchhandlung unter anderem eins der Kochbücher geschenkt bekommen, die ich in der Arbeitszeit gerne studiere. Da ist so ein interessantes Rezept für
    Paprikahähnchen drin … ^^

    Vielen Dank für die Glückwünsche! 🙂

    1. paprikahähnchen? klingt gut. sorry 😀

      hast du eigentlich schon einmal in betracht gezogen, dich in einem kochforum als „coq_au_vin“ anzumelden? das ist doch nun wirklich DER top-username! für hähnchen zumindest… ^^

  3. Ha… Diese Variante, nur mit Blattspinat und ohne Kerne habe ich aus der „Not“ herraus, oder lag es auch am Fussballspiel?…egal gezaubert. Jedenfalls ergab es am Sonntag ein ähnliches Bild wie
    auf deinem Foto und war echt lecker. 😉

    LG rolf

Kommentar verfassen