„Harvest Moon“

41---Nutzgarten 0179Das war mal mein Lieblingsgameboyspiel. Und genauso ging es heute draußen zu. Der Bauherr arbeitete weiter an der Verbesserung der Bodenqualität der zukünftigen Rasenfläche. Anschließend entfernte ich das mittlerweile üppig gewucherte Unkraut am Lavendelhang. Wir pflanzten einen Strauch aus dem Kübel in die Hecke der Nordseite. Und anschließend fuhren wir mit der Schubkarre alle Grünabfälle zur Sammelstelle.

Und während ich die Ernte einbrachte, produzierte der Bauherr aus den Pflaumen vom Donnerstag und einem selbst hergestellten Hefeteig einen herrlichen Pflaumenkuchen. Meine Ernte: ein (!) Radieschen (siehe links) und die vier Kirschen am Sauerkirschbaum.

Aus dem Radieschen wurde ein leckeres Vollkornbrot-Frischkäse-Häppchen mit Basilikum. Mjam! Da sind demnächst garantiert weitere fällig. Die Radieschen entwickeln sich nämlich wirklich gut. Erfreulicherweise mag die niemand außer mir. Die Kirschen bekamen im Verlaufe des Nachmittags jeweils einen Ehrenplatz als Dekoration auf vier Schwarzwälder-Kirsch-Desserts.

Weiterhin ist zu vermelden, dass die ersten Lilien vor dem Würfel blühen. Und eine Unzahl von Schmetterlingen ist aufgetaucht. Sogar auf der neuen rosa Buddleja, die seit heute in voller Blüte steht, ließ sich ein Landkärtchen / Kleiner Fuchs nieder.

Apropos „Kleiner Fuchs“: Heute ist ja Robert Hartings großer Auftritt. Süß, wie das ZDF in einem „Profile“-Beitrag im Allgemeinen und „Poschi“ Poschmann mit seinem Kommentar im Besonderen das hartingsche Dummgeschwätz vom letzten Jahr in Berlin (SZ-Link) kleinreden. Peinlicher geht es ja wohl kaum. Jemanden, der so offensichtlich den Prototyp des dumpfbackigen Leistungssport-Proleten verkörpert, als „Typ mit Ecken und Kanten“ zu bezeichnen – da hört es wirklich auf!

Ich hoffe sehr, dass ihm jemand heute abend zeigt, wo der Diskus hängt, und er maximal Vierter wird. Man wird ja noch träumen dürfen…      

Kommentar verfassen