12. Tag: Planänderung

rs - radieschensalat fertisch!Das war heute ein richtig schöner Urlaubstag. Die Sonne schien bereits morgens. Mein aktuelles Buch war bis mittags beendet. Es lag nichts Wichtiges an. Ein echter Tag zum Genießen. Nachmittags drehte der Bauherr eine Harke-und-Dünger-Runde durch den Garten. Ich säte noch ein wenig Pflücksalat. Die Schnecken hatten von zwei Reihen exakt drei Pflänzchen übrig gelassen. Die machen wohl niemanden mehr satt.

Ergänzt wurde die Saataktion durch zwei Reihen Frühzwiebeln, die allerdings erst im nächsten Frühjahr erntefähig sein werden, und zwei neue Reihen Radieschen. Die erste Ladung ist nämlich jetzt definitiv reif. Ich habe heute wahre Monster-Radieschen geerntet. Und zu einem Radieschen-Salat verarbeitet. Mit Frühlingszwiebeln, Joghurtdressing und Birne. Eigentlich sollte da ein Apfel rein, aber da noch zwei Birnen „weg mussten“, nahm ich eben die. Lecker!

Ich genieße es wirklich sehr, Sachen aus dem Garten in die Küche zu schleppen und dann etwas daraus zu basteln. Allein schon die Tatsache, das man jederzeit frische Kräuter zur Hand hat, ist nicht hoch genug einzuschätzen.

Ach, ja… Die „Planänderung“! Nachdem der Bauherr sich heute eingehend mit den Wettervorhersagen für die kommenden Tage beschäftigt hat, steht sein Entschluss fest: Morgen wird Rasen gesät! Ich bin schon ganz aufgeregt. Bis auf den Carport, der irgendwann in nächster Zukunft kommen soll, war es das dann auch erstmal. Außengelände fertisch!



Kommentar verfassen