Drachenfutter

33 - Grünliches 3374Da wir den Kolleginnen ja nicht gut alljährlich eine Jungfrau vorwerfen können, damit sie uns am Leben lassen, muss es halt ein fetttriefendes, zuckerstrotzendes und überhaupt wahnsinnig kalorienreiches Mittagessen sein.

Lieblingskollegin und ich teilen uns schlauerweise alljährlich die Arbeit, und legen unsere Geburtstagsfeiern deshalb auf „irgendwann zwischen unseren Geburtstagen“. Ist ja reichlich Auswahl zwischen Anfang Januar und Ende Juni. Morgen ist es also mal wieder soweit. Die Bürodrachen wollen ihr Futter. Und sie werden es bekommen.

Und zwar in Form von frisch aufzubackendem Fleischkäse, Nudel- und Tortellinisalat, Baguette und Würstchen. Na, Mahlzeit! Für das Dessert bin ich zudem auch noch verantwortlich. Da habe ich eben bereits 14 Weckgläschen mit Limettencrème befüllt und kalt gestellt. Die kriegen dann morgen jedes noch einen Klecks Erdbeerpürree spendiert. Der Limettencrème habe ich übrigens diesmal noch einen guten Schuss Limettenlikör verpasst. Lecker!

Der Tortellinisalat macht auch einen ganz ordentlichen Eindruck. Der Rest der Einkäufe steht kalt. Für solche Tage brauchte man dringend noch ein oder zwei Extra-Kühlschränke. Blöderweise hätte man die dann den Rest des Jahres stromfressend und sperrig im Weg herum stehen. Schlechte Idee.

Eine gute Idee war es hingegen, den Rest des Tages in einen Einkauf bei „Villa Culinaria“ (diese Woche 50% auf alle Essige und Öle!) und eine Fotorunde durch die Gemarkung zu investieren. Dem Raps gebe ich nicht mal mehr zwei Tage. Die Felder in der Sonne sehen schon recht mitgenommen aus. An anderen Stellen leuchtet es dagegen noch ziemlich gelb. Meine heutige Fotoausbeute bzw. meine persönlichen drei Highlights: Links, Something old & something new…, Bank.

In das neue Objektiv habe ich mich dabei spontan verliebt. Das ist ab sofort immer „am Mann“. Vielleicht sollte ich mich dann auch langsam mal mit dem „Jurovischen Songkonntäst“ beschäftigen. Da scheint ja in Düsseldorf – der Hauptstadt des Altbiers und der billigen, aber neureichen Frauen – einiges geboten zu sein. Sehr vielversprechend, was ich da in den letzten Tagen gelesen habe. Zumindest für hemmungsloses Geläster. 

3 Kommentare

  1. Fleischkäse, Würstchen und Nudelsalat… endlich geht es mal wieder um reelles Essen. :fg:

    Hund darf sich also wieder auf den beinahe schon kultigen Flaxschen Livekommentar zum JuSK freuen? :chick: Wobei ihm die Serbin ja eigentlich schon mal sehr gefällt. :blink:

    1. … wobei mir der nudelsalat schwerst im magen liegt. ach gottchen, da werde ich mich wohl samstag an lenchen und co. abreagieren müssen :tuet:

Kommentar verfassen