Regen!

33 - Grünliches 7867Da passierte doch heute tatsächlich, womit niemand mehr rechnen konnte: Es gab Regen. Nur zur Erinnerung: Regen ist das mit dem Wasser von oben, wo hinterher alles nass ist. Lange her, ich weiß. Umso größer die Wohltat. Und wer da nicht einen Zusammenhang mit dem Kachelmann-Freispruch von heute morgen erkennt, dem ist wirklich nicht zu helfen. Das kann doch kein Zufall sein!

Um kurz nach neun wurde der Urteilsspruch bekanntgegeben. Wenig später begann es zu regnen. Und das tut es mit Unterbrechungen bis jetzt. Bei meiner Rückkehr aus dem Büro hörte ich praktisch Garten und Rasen vernehmlich durchatmen. Mit Recht.

Ob der Kachelmann nun im Sinne der Anklage wirklich schuldig ist oder nicht, wird man wohl nie erfahren. Fest steht jedenfalls, dass das Wetter eindeutig Stellung bezogen hat. Ebenso eindeutig wie Alice Schwarzer oder Gisela Friedrichsen zum Beispiel. Die waren sich ja stets sicher, ob oder ob nicht ( -> faz.net). Wie auch immer – Hauptsache, es regnet! Um alles andere kann man sich auch später noch kümmern.

Blöd allerdings, dass heute nicht die bestellten Schraubverschlussflaschen zur Abfüllung der nächsten Ladung Holunderblütensirup geliefert wurden. Mein Ansatz von Freitag musste nämlich zwingend abgefüllt werden. Dabei gingen dann fast sämtliche gesammelten Einmachgläser drauf. Die 400 ml-Fond-Gläser sind optisch eher suboptimal, aber irgendwie musste ich die gut drei Liter Sirup ja unterbringen. Für einen neuen Ansatz war ich dann anschließend auch noch unterwegs. Die Beute war ausreichend und die nächsten gut drei Liter sind angesetzt. Bis diese Ladung dann Abfüllreife erlangt hat, sollten auch die Fläschchen eingetroffen sein. 

Weiterhin konnten wir gestern abend die ersten acht eigenen Erdbeeren essen. Max hatte sich leider sehr früh in seine Gemächer zurückgezogen, sodass wir nur durch zwei und nicht durch drei teilen mussten. Die schmeckten „wie früher“. Lustig. Da gerade Regenpause ist, werde ich gleich mal nachschauen, ob es heute auch welche im erntereifen Stadium gibt. In den nächsten Wochen werde ich dann wohl die Holunderblüten an den Nagel hängen müssen, und stattdessen auf Erdbeerkonservierung umsteigen.

Das bedeutet unter anderem, dass ich in den nächsten Tagen zwingend Platz im Gefrierfach schaffen muss. Heute landet deshalb eine Ladung Blattspinat in einer Gorgonzolasoße. Und dann müssen wir mal weiter sehen. Da ist noch einiges drin, das grün und trotzdem EHEC-frei ist – und das zeitnah auf die Teller sollte.

Und dann steht noch Janetts Geburtstag an, zu dem ich etwas Fingerfood besteuern werde. Diese Aktion sollte langsam auch mal in die detailliertere Planungsphase übergehen. Ach, und Tine! Wenn du aus Krakau zurück bist, musst du dich unbedingt sofort bei mir melden. Ich habe etwas richtig Tolles vor mit dir!

Kommentar verfassen