„Alles wird gut“

38 - Hugo 7333Hoffe ich jedenfalls. Nach besorgniserregenden Spekulationen über den Grund für Hugos Aufenhalt in Kuba kann zumindest ich heute etwas Positives vermelden. Der Liebe leichte Schwingen tragen ihn nämlich derzeit. Seit heute Nachmittag ist er zu zweit. Max machte mir seine neue Frau zum Geschenk. Sie kümmert sich rührend um ihn. An dieser Stelle: Gute Besserung, Hugo!

Weiteren Grund zur Hoffnung findet man gerade im von Greenpeace initiierten „Offenen Brief an die Bundeskanzlerin“. Galt bis gestern noch uneingeschränkt die Maxime „Das Böse trägt Tracht!“, muss man heute schon ein „Jaaaa… Aaaaber…“ anfügen.

Der Grund? Ganz einfach! Zwischen den aufgeführten mehr oder weniger prominenten Unterzeichnern finden sich doch tatsächlich die Namen Stefanie Hertel und Stefan Mross. Unfassbar! Was ist da los? Befinden sich unter Flori Silbereisens gern gesehenen Gästen etwa Revolutionäre, Aufwiegler, Menschen mit Meinung?! Mein Weltbild wankt. Ernsthaft.

Weiterhin gut: Ich habe es endlich geschafft, mir eine neue externe Festplatte zu kaufen. Der Bauherr ist nämlich nach eingehender Besichtigung der alten (die i.ü. sämtliche Fotos aus den vergangenen beiden Jahren enthält) zu dem Entschluss gekommen, dass er meine zahllosen Dateien eventuell retten kann. 

Die neue hat dann gleich mal 2TB. Schließlich kann ich nicht gleich wieder einen  wegen Überfüllung aufgebenden Datenträger gebrauchen. Und erste Amtshandlung wird natürlich sein, Sicherheitskopien auf CDRom zu erstellen. Eine Weile hatte ich das auch brav getan, es dann aber wieder schleifen lassen. Fehler! Schwerer Fehler!!!

Was daneben auch echten Anlass zur Hoffnung bietet, ist der Geruch meiner Gammelnusssammlung. Während die noch teils grünen Exemplare weiterhin in den Riesengläsern zwischen den unzähligen Waschungen vor sich hin müffeln, verbreiten die jetzt schwarzen beim Aufkochen des Sirups einen herrlichen Geruch, der es schafft, den Gestank aus der Glasecke für Stunden zu überdecken. Und in den nächsten Tagen wird ja die in Sirup liegende und schließlich eingeweckte Menge zunehmen, während die gammeligen nach und nach weniger werden. Schön. So soll es sein.

Und für den Herbst plane ich bereits eine großangelegte Maronenkonservierung. Gut daran ist auch, dass das Sammeln mit herrlichen Spaziergängen in bunten Wäldern verbunden werden muss. Das gibt der Sache noch den Extrakick. Womit wir auch schon beim letzten Thema für heute wären: Kick.

Da fahren doch tatsächlich wieder schlandbeflaggte Autos durchs Land! Wegen der Frauen-WM! Und die Kanzlerin gerät geradezu außer sich vor Begeisterung! Wegen fußballernder Frauen. Sorry, aber das darf doch nicht wahr sein, oder? Richtig schlimm: „WM-Angie ist wieder da!“ Allein die BILD-Schlagzeile wird im Text noch getoppt. Durch Steffi Jones: „Ich hatte Gänsehaut, als ich neben dem Bundespräsidenten stehen durfte.“ Ach Gottchen! Die hatte auch Miss Piggy schon in Kermits Gegenwart. Atmen, Steffi, atmen! Äääähhh… Ach, und Angie… Ruhisch, Brauner!   

6 Kommentare

    1. es gab halt keine ausgewachsenen. und das tapirmädchen war wirklich die einzige, die zu ihm passte. oder würdest du ihn lieber an der seite einer amöbe sehen? 😀

      btw: sie hat noch keinen namen. vorschläge von verschiedenen seiten bisher: petra, consuela, ursula, honey bunny erika und charlotte bzw. charlie.

    1. schlimmer gehts immer: dörthe, die lustige diarrhoe ( http://www.einzeller.net/xtcommerce/product_info.php/info/p375_Sack-des-Monats.html ) zum beispiel.
      oder rolf-bärbel, der tuntenfisch ( http://www.einzeller.net/xtcommerce/product_info.php/info/p122_Tintenfisch.html ) 😀

      ja, so ein okapimädchen ( http://www.einzeller.net/xtcommerce/product_info.php/info/p271_Okapi.html )
      hätte ihm sicher gefallen, gabs aber nicht. und dann fuhr er halt voll auf die heiße tapirlady ab ^^

Kommentar verfassen