Morgen dann halt…

26 - Schriftliches 2757Freitag – mal wieder Zeit für ein leckeres Essen. Dachte ich jedenfalls heute morgen und plante für heute abend etwas Gutes. Das war vor dem Frühstück. Dazu hatte ich mir einen Mangoquark eingepackt. Zwei Löffel… Mehr ging nicht. Dann landete das Ding im Mülleimer. Die Mango war so derart ekelhaft und faserig, das man das wirklich nicht essen konnte. Auch ich nicht. Mit meinem momentanen Frühstückspflichtbewusstsein.

Nach dem Büro fuhr ich dann noch einkaufen, und als ich schließlich zu Hause eintraf, war es fast 16 Uhr. Hunger!!! Der komplette Chilirest von gestern – bzw. der Teil, den Max nicht mit zur Arbeit genommen hatte – musste dran glauben.

Seitdem fühle ich mich total ochsenfroschig aufgeblasen und lösche mit etwa einem Liter Wasser pro Stunde den Dauerdurst, was die Sache auch nicht gerade erträglicher macht. Abendessen fällt damit aus bzw. wurde kurzentschlossen auf morgen verschoben.

Das geht jetzt mal gar nicht. Kurz zusammengefasst war das heute, was meine Ernährungspläne angeht, ein voller Schlag ins Wasser. Unregelmäßiger und weniger ausgewogen hätte ich mich kaum ernähren können. Höchstens mit großer Mühe.

Und weil ich außer selbstmitleidigem Gejammer jetzt ohnehin nichts mehr zu bieten habe, beende ich dieses unwürdige Spiel. Morgen kann es nur besser werden: Gartenarbeit, Laufrunde, Kochbericht. Falls ich bis dahin nicht geplatzt bin… 

Kommentar verfassen