Auf ein Neues!

33 - Grünliches 0663gruenDer erste Tag des neuen Jahres verlief schon mal recht ordentlich. Der prognostizierte Dauerregen blieb aus. Meine Eichhörnchenrunde wurde zwar durch reichlich Schlamm auf den Waldwegen etwas erschwert, aber ich zog sie gnadenlos durch.

Und anschließend tat ich noch etwas, an das ich selbst so langsam nicht mehr geglaubt hatte: Ich packte zwei Päckchen und machte sie versandfertig! Ich weiß, es klingt unglaublich, aber ich habe es getan. Und am Dienstag werden sie verschickt. So läuft das!

Da ich nun in meinen Augen schon mal die Königin der Selbstüberwindung war, begann ich gleich auch noch damit, mein Zimmerchen aufzuräumen. Man geht ja gerne mit gutem Beispiel voran, wenn man das Kind zu Ähnlichem auffordert. 

Und danach gab es aus Resten aus dem Kühlschrank dieses Abendessen:
________________________________________

Lachsfilet mit Ruccola-Ziegenfrischkäse-Linguine
Zutaten (für zwei Personen):
300 g frisches Lachsfilet
Olivenoel
Salz, Pfeffer, Chili
75 g Ruccola
Olivenoel
30 g Pinienkerne
20 g geriebener Parmesan
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
300 g Linguine (oder andere Bandnudeln / Spaghetti)
125 g Ziegenfrischkäse
Zubereitung:
Lachsfilet – falls vorhanden – von der Haut befreien und in Tranchen schneiden. Mit Olivenoel, Salz, Pfeffer und Chili aus der Mühle würzen und etwa eine Stunde marinieren lassen.
Ruccola, Oel, Pinienkerne, Parmesan und Knoblauch (leicht gehackt) mit Salz und Pfeffer in einem hohen Becher mit dem Pürierstab bearbeiten, bis ein geschmeidiges Pesto entsteht.
Nudeln in Salzwasser bissfest garen und abgießen. Dabei etwas vom Kochwasser auffangen. Nudeln in einen Topf geben. Bei schwacher Hitze Pesto und Ziegenfrischkäse unterrühren. Je nach Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken und ggf. etwas vom Kochwasser zugeben.
Lachsfilets kurz anbraten und mit den Nudeln anrichten.
________________________________________

Unkompliziert, flott gemacht und sehr, sehr lecker. Ein guter Anfang für ein neues Jahr.

Kommentar verfassen