Edle Lipizzaner

35b - Netteres 6405Unglaublich, aber wahr: Sarrazin verbreitet weiter krude Vererbungstheorien. Der Standard hat dazu folgenden Artikel online: „Sarrazin und die Deutschen als ‚edle Lipizzaner'“. Da bleiben echt kaum Fragen offen. Gulp!

Zitat: „Wenn man in ‚edle‘ Lipizzaner wiederholt belgische Ackergäule einkreuzte, verlören die Stars der Wiener Hofreitschule ihr elegantes Laufvermögen“. Was wurde eigentlich in die Sarrazin-Familie eingekreuzt, damit diese sich bei dieser eine Rückbildung des Gehirns einstellte?!

Manchmal steht man einfach nur fassungslos da. Aber Wundern hilft nicht. Aufregen vielleicht schon eher. Zumindest fühlt man sich selbst danach besser.

Die Welt hingegen titelt „Sarrazin schreibt neues Buch über die Euro-Krise“ und bezeichnet in der Unterzeile der Überschrift „Deutschland schafft sich ab“ als „Integrationsbuch“. Häh?! Wie meinen?!

„Erst vor wenigen Tagen hatte Sarrazin auf ‚Welt Online‘ erklärt, 80 bis 90 Prozent der Menschen, die er treffen würde, stünden ‚Deutschland schafft sich ab‘ positiv gegenüber. ‚Und wenn man den Rest in seiner ganzen Dummheit und Dumpfheit analysiert hat, dann kann man damit leben. Es sind wieder die Pharisäer, die versuchen, denjenigen zu kreuzigen, der die falschen Fragen stellt‘, so Sarrazin auf ‚Welt Online‘.“

Aha! So ist das also! Gut zu wissen.

Und so bastelt sich der Mendel für Arme sein Weltbild zurecht. Wieso wird er eigentlich nicht vom Verfassungsschutz beobachtet? Volksverhetzung genügt da wohl nicht mehr, oder? Aber wenn er sich mit Lafontaine in der Eisdiele treffen würde. Da stellte man wahrscheinlich drei Mitarbeiter eigens für ihn ab. Man fasst es nicht, aber so läuft das offensichtlich.

Vielleicht sollte ein belgisches Kaltblut ihm mal ordentlich eins mit der Hinterhand verpassen. Da würden ihm seine Lipizzaner-Vergleiche (Ein besonderer Dank gebührt an dieser Stelle dem Schwesterlein, das mir ein Foto eines Original-Hofreitschul-Lipizzaners zur Verfügung gestellt hat!) vermutlich vergehen. Ein für allemal. Und wo er mich gerade als ‚dummen und dumpfen Pharisäer‘ bezeichnet hat und wir gerade so schön beim Thema sind: Wie dumm und dumpf muss man eigentlich sein, um solch rassistischen Schwachsinn zu verbreiten? Und um nichts anderes handelt es sich hier.

Ist ja auch nicht so, dass mit der Genetik nicht schon genug Unsinn getrieben – um nicht zu sagen – Verbrechen gerechtfertigt – worden wären. Aber offensichtlich stört das niemanden. Zumindest nicht, so lange das „Dschungelcamp“ noch läuft…      

Kommentar verfassen