Monday, Monday…

26 - Schriftliches 6787… can’t trust that day
Monday, Monday 

Sometimes it just turns out that way
Oh Monday morning

You gave me no warning of what was to be…“

Mann, Mann, Mann. Diese Montage sollten echt verboten werden… Allein das qualvolle Aufstehen ist ein echtes Argument. Vor allem, wenn man sich am Vorabend – völlig wider jedes bessere Wissen – diesen dämlichen Jauch-Talk angetan hat. Manchmal hasse ich mich wirklich zutiefst…

Der Parkplatz heute morgen war toll, der  Bürotag an sich grauenvoll. Ich werde jetzt nicht in die Details gehen. In der Mittagspause drängten mich die Kolleginnen, ihnen die „Stadt“ zu zeigen. Abgesehen davon, dass man an Mainz in 30 Minuten niemals etwas wirklich städtisches finden wird, schleppte ich sie in die Fußgängerzone und in die „Römerpassage“ und trieb sie anschließend wieder hurtig zurück ins Büro.

Beim Marsch durch die Zanggasse erwähnte ich sightseeingtechnisch kurz – und nur der Vollständigkeit halber-, dass in dem Haus direkt gegenüber der „Lido-Bar“ im letzten Jahr die Leiche aus den Nachrichten gefunden worden war, woraufhin alle beschlossen, zukünftig über den Neubrunnenplatz die Innenstadt zu betreten. Tja… Molloch Mainz…

Für morgen ist eine weitere Erkundung geplant. Mir ist noch nicht ganz klar, womit ich diesmal einen Schockeffekt auslösen könnte. Aber ich arbeite daran. Aber immerhin ist morgen Dienstag und nicht Montag. Schlimmer kann es also eigentlich nicht werden.

„… Oh Monday, Monday

How could you leave and not take me

Every other day, every other day
Every other day on the week is fine yea
But whenever Monday comes

But whenever Monday comes
You can find me crying all of the time…“

 

2 Kommentare

Kommentar verfassen