Sag‘ zum Abschied leise ‚Servus‘

35b - Netteres 7221bNach längerem Überlegen bei den ersten Tassen aus der neuen Maschine haben wir einen letzten wehmütigen Blick auf die alte geworfen.

Wer weiß am Ende, was wir noch hätten reinstecken müssen? Und selbst wenn – dann hätte sie rumgestanden, bis die neue Maschine einen Defekt gehabt hätte. Sinnlos irgendwie. Und es hat auch was von ‚Schicksal herausfordern‘.

Jedenfalls schmeckt der Kaffee aus der neuen „Melitta“-Maschine deutlich besser als der im Büro aus der „Nivona“. Und das ist keine Einbildung. Das ist eine Tatsache. Die Milchaufschäumdüse ist übrigens laut Urteil des Bauherren perfekt. Ich mag sie, weil man sie einfach abnehmen und säubern kann. Ein echter Vorteil.

Was ich ansonsten heute geleistet habe? Ganz ehrlich? Wenig! Draußen war es so fies, dass ich mich nicht mal zu einer Runde durch den Wald durchringen konnte. WP-Schande auf mein Haupt. Für morgen gelobe ich Besserung.

Zum Abendessen gibt es auch nur Reste von gestern. Immerhin habe ich dem Bauherren sein Lieblings-Mokka-Dessert hergestellt. Und das gleich in größeren Mengen. Und für morgen habe ich einen Auflauf aus Lachs und Wirsing geplant. Da gibt es hier wohl auch mal wieder ein Rezept.

Was soll man an einem relativ ereignislosen Samstag noch schreiben? Eben. Nix. Ich danke nebenbei einmal allen Menschen, die in den letzten Tagen über die Suchbegriffe „Katti Witt“ und „Brüste“ in verschiedenen Variationen auf dieser Seite gelandet sind. Wie kommt’s? Nur wegen eines ähnlich fiesen Dekolletés bei den ‚Laureus Awards‘ (BILD-Link) wie vor einem Jahr beim ‚Ball des Sports‘ (Klick!) in Wiesbaden? Und danach googlet man?! Also bitte!

Kommentar verfassen