Alles ziemlich knapp heute, …

49---An-Zug-lich 8322… aber alles klappte tatsächlich auch mal irgendwie. Heute morgen bekam ich knapp den Bus. Im Büro schaffte ich knapp meine Arbeit. Und die S-Bahn nach Wiesbaden erreichte ich nach Feierabend ebenfalls gerade so. Und da sie exakt in der Zeit lag, saß ich drei Minuten nach Ausstieg dank eines berherzten Sprints zum Bussteig bereits im Schnellbus Richtung Heimat. Endlich mal wieder!

Zu Hause fand ich auf dem Sofa einen völlig erschöpften Max vor, der an seinem Berufsschultag mal vorbeischaute bzw. vorbeischlief. Ich ließ ihn schlafen, besorgte flott die Zutaten und stellte ein Sugo auf den Herd. Wenn er schon mal da ist, gibt es auch etwas, das er mag, zu essen.

Nebenbei: Wieso kann man eigentlich die LED-Schriftzüge in den Regionalbahnen nicht fotografieren (siehe oben)? Da stand eigentlich „Nächster Halt“…

So. Und jetzt schaue ich mal nach dem Essen, bevor demnächst das Championsleague-Halbfinale startet. Die Verbalakrobatin sitzt mit Bayern-Schal im Stadion. Und das, nachdem sie bereits am vergangenen Samstag die torlose Langeweilepartie gegen Mainz ertragen hat. Wenn es einen Gott gibt, verbrennt sie nachher ihren Schal! 

7 Kommentare

    1. mal im ernst: „mainz!“ wie klingt das für dich?! dagegen: „madrid…“. lahm, nichtssagend, uninteressant. gegen wirklich gute mannschaften kriegen die bayern halt echt keinen stich. wie steht es
      jetzt in der buli-bilanz? 3 siege, 2 niederlagen, 1 unentschieden? na, also! 😀

  1. „Nächster Halt“ war ein nettes Rästel. :chick: Man kann es auch fotografieren: einfach mal die Belichtungszeit erhöhen!

    Und wie Mandy Öller zu sagen pflegte: Mainz oder Madrid – Hauptsache Italien! 😥

Kommentar verfassen