Ein Feiertag! Perfekt!

hähnchen-saltimbocca mit grünem spargel - spargelGestern nach dem Büro schaute ich noch bei Janett vorbei, die Geburtstag hatte. Ich hoffe, der Rest des Tages war noch angenehm. Und wie gesagt: Wir halten dann mal wieder Ausschau nach einem neuen Termin.

Bis dahin halte ich mal weiter Ausschau nach neuen Spargelideen. Aber bald ist sie ja vorbei – die herrliche Spargelzeit. Menno! Für heute hatte ich nochmal grünen Spargel am Stand organisiert. Dazu sollte es eine Hähnchenbrust geben. 

Das Brainstorming begann mittags. Während der Bauherr stundenlang damit beschäftigt war, den Rasen am Vordringen in die Beete zu hindern, was ihm übrigens außerordentlich gut gelang, grübelte ich über der Zusammensetzung des Abendessens.

Und als der Garten am Ende so ordentlich aussah wie niemals vorher – ich bin immer noch stark beeindruckt -, hatte ich mich für eine Art Geflügel-Saltimbocca entschieden. Und der Spargel sollte gebraten und mit Kirschtomaten und Frühlingszwiebeln aufgehübscht werden.
______________________________________________

Hähnchen-Saltimbocca mit gebratenem grünem Spargel
Zutaten (für zwei Personen):
1 doppelte Hähnchenbrust (etwa 400 g)
8 frische Salbeiblätter
4 Scheiben roher, luftgetrockneter Schinken
500 g grüner Spargel
3 Frühlingszwiebeln
250 g Cocktailtomaten
1 Schuss Cognac
100 ml Sahne
100 ml Gemüsefond
grobes Salz, schwarzer Pfeffer
1 Schuss Balsamicoreduktion
Olivenoel
Zubereitung:
Hähnchenfilets säubern und von Sehnen befreien. Von allen Seiten leicht salzen und pfeffern. Schließlich aufklappen bzw. den dünneren Teil der Brust wegklappen. Jeweils drei Salbeiblätter einlegen und zuklappen. Jede Hähnchenbrust mit zwei Scheiben Schinken umwickeln, mit Zahnstochern feststecken und ein Salbeiblatt obenauf stecken. Mit etwas Olivenoel beträufeln und zwei Stunden durchziehen lassen.
Das untere Drittel der Spargelstangen schälen, Stangen jeweils schräg in vier Abschnitte teilen (s.o.). Frühlingszwiebeln in Ringe und Kirschtomaten in Hälften schneiden.
Hähnchenbrust in etwas Olivenoel von beiden Seiten scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und in Alufolie bei etwa 100°C im Ofen deponieren.
Den Bratensatz mit etwas Cognac lösen, Frühlingszwiebeln zugeben und anschwitzen. Spargelabschnitte zugeben und bei immer noch relativ starker Hitze anbraten. Hitze reduzieren und Tomatenhälften zugeben. Mit Fond und Sahne aufgießen und kurz einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Balsamicoreduktion abschmecken. Zuletzt Hähnchenbrust obenauf legen und kurz mitgaren lassen.
Anrichten und servieren.
_______________________________________________

Flott gekocht und gut geschmeckt. So sollte das immer sein! Vor allem die Hähnchenbrust war sehr lecker in Verbindung mit dem Salbei. Der Bauherr plädierte für einen Testlauf mit Rosmarin in nächster Zeit. Wer bin ich, dass ich mich dagegen wehren würde?!      

Kommentar verfassen