Platz, Piti! Aus!

30b - Blumigeres 0831Jetzt kommt das passende Bildchen zum heutigen Tag. Vergiss das rostige Zeugs vom letzten Blogfoto einfach ganz schnell wieder. Frechheit!

Und ein paar andere Fotos gibt es auch noch. Schließlich hatten wir gestern eine nette kleine Feier. Ich hätte da einen Blick aufs Begrüßungshäppchen, aufs Vorspeisensalätchen und aufs Desserttellerchen. Und zwischendrin grillten wir zum ersten Mal in diesem Jahr.

Traditionell übrigens wieder mal im Carport mit Essen am Esstisch, da seitdem das Merkel uns regiert, das Wetter Ende Juni ja plötzlich schlagartig fies geworden ist. Wie so vieles – aber das lassen wir jetzt mal besser…

Wenden wir uns stattdessen dem Essen zu. Außer dem Kleinkram auf den Fotos gab es zum Grillgut drei verschiedene Salate. Darunter einen Brotsalat mit Rucola und Feldsalat, der garantiert demnächst wieder auf den Tisch kommt. Hier die – ziemlich grob geschätzte – Bastelanleitung:
________________________________

Italienischer Brotsalat mit Rucola
Zutaten:
300 g Rucola
125 g Feldsalat
200 g Cherrytomaten
1 Focaccia (vom Bäcker – Gewicht lässt sich jetzt schwer schätzen… Vielleicht etwa 1,5 handelsübliche Baguettes?)
100 g sehr fein geschnittene Salami mit Pfefferrand
125 g gehobelter Parmesan
ein kräftiger Schuss weißer Balsamico
ein ordentlicher Schuss Olivenoel (plus Olivenoel zum Anbraten des Brotes und der Salami)
grobes Salz und Pfeffer
Zubereitung:
Salat waschen, putzen und in mundgerechte Stücke zupfen. Kirschtomaten halbieren. Brot in Würfel schneiden.
Salami scheibchenweise in etwas Olivenoel in einer Pfanne knusprig ausbraten. Beiseite stellen. Anschließend Brotwürfel in reichlich Olivenoel ebenfalls Knusprig anbraten.
Salat, Kirschtomaten und Parmesan mischen und mit Balsamico, Oel, Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt Brotwürfel und Salami zugeben und sofort servieren.
________________________________

Damit wäre erstmal die Pflicht absolviert. Die Kür wird aufs Sofa verlegt. Schließlich bin ich heute Bestimmerin und entscheide selbst, was ich wann tue. Und die Rechnerzeit ist jetzt beendet für heute. Ich danke an dieser Stelle nochmals allen Gratulanten und Geschenkeschickern und -überreichern. 

Ach, und Piti… Ab in die Ecke! großes Grinsen

4 Kommentare

  1. Ich weiß ja immer noch nicht, ob ich nun ob soviel Herzlosigkeit schmollen oder mich doch eher über den ersten mir gewidmeten Blogeintrag freuen soll. Hmmmpf.

    Bis Samstag musst du mich aber wieder rauslassen aus der Ecke. 😀

Kommentar verfassen