Und samstags wird gekocht!

Gefüllte Conchiglioni mit Gemüsebolognese - fertisch!So langsam finde ich nach dem Urlaub wieder in meinen gewohnten Rhythmus zurück. Aufwendig gekocht wird meist am Wochenende. Unter der Woche reicht mal wieder die Zeit nicht aus.

Im Garten waren eine ganze Menge Tomaten und auch der erste Mangold erntefähig. Dazu hatte ich die ersten nachurlaublichen Schnitzelröllchen geplant. Diesmal mit Ziegenfrischkäsecrème, Schinken und Salbei. Und ansonsten nach diesem Rezept.

Die vegetarische Beilage war ausgenommen köstlich. Das passt sicher auch zu vielen anderen Gerichten. Und wenn man die Bolognese nicht vegetarisch, sondern mit Hackfleisch zubereitet, kann es auch ein komplettes Hauptgericht sein. Das teste ich bei Gelegenheit mal.
_______________________________________________

Gefüllte Conchiglioni mit Gemüsebolognese
Zutaten:
1 Bund Suppengrün (gibt es auch als TK-Ware geschnippelt)
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 rote Paprika
7 mittelgroße Tomaten (oder eine Dose stückige Tomaten)
1 runder Zucchino
5 Zweige Basilikum
Olivenoel
Tomatenmark
400 ml Gemüsefond
200 ml Rotwein
100 ml Sahne
Salz, Pfeffer
20 Conchiglioni, mittlere Größe
1 handelsüblicher Seiher Mangold (oder etwa 250 g aufgetauter TK-Blattspinat)
200 g Kräuterfrischkäse
1 Ei
Muskat, Salz
2 Kugeln Büffelmozzarella
frisch geriebener Parmesan nach Geschmack
Zubereitung:
Nudeln etwa acht Minuten kochen, abschrecken und beiseite stellen.
Suppengrün (1 große Karotte, 1 Stück Lauch, 1 Stück Knollensellerie) fein würfeln, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Zucchino und Tomaten ebenfalls würfeln.
In einem mittleren Topf Oel erhitzen, Frühlingszwiebeln darin anschwitzen und die deutsche Gemüsefraktion zugeben. Scharf anbraten, Tomatenmark nach Belieben zugeben und mit anbraten. Mit Rotwein ablöschen.
Fond, Sahne und die italienischen Gemüsefreunde in Würfeln zugeben. Basilikum hacken und unterrühren. Bei geschlossenem Deckel etwa 45 Minuten einkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Währenddessen den Mangold blanchieren, abbrausen und ausdrücken. Frischkäse, etwas Parmesan, Ei, Muskat und Salz zugeben und vermischen. Nueln damit füllen.
Bolognese vom Herd nehmen und in eine Auflaufform füllen. Gefüllte Nudeln darauf verteilen. Mozzarella würfeln und gleichmäßig darübergeben. Falls gewünscht mit etwas Parmesan bestreuen.
Bei 175°C Umluft etwa 40 Minuten überbacken. Eventuell am Ende mit Alufolie abdecken.
_______________________________________________

 

Am Ende war das in dieser Kombination gar köstlich. Auch wenn sie auf dem Foto etwas seltsam wirkt. Fürs Nachkochen bitte reichlich Zeit einplanen. Möglicherweise alles vorbereiten oder auf die Schnellvarianten in Klammern ausweichen). Auflauf kann ofenfertig eine Weile aufs Überbacken warten. Die Schnitzelröllchen allein brauchen insgesamt etwa drei Stunden.

Jetzt bin ich satt und erschöpft. Sofa ruft.

1 Kommentar

  1. Hallo Mrs Flax,

    ganz ehrlich….. sieht lecker aus, hört sich lecker an.. aber die zeit!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich habe letztens auch eine frische tomatensauce gemacht mit Tomaten aus meinem garten. Da die ja sehr säure haltig sind, kochen, köcheln, kochen und noch mehr köcheln lassen…. drei stunden hat
    das auch gedauert, mit nudeln in eine auflaufform, ein wenig gemüse und schinken kurz anbraten, alles zusammen über die nudeln geben und mit mozarelle stückchen im backofen den letzten schliff
    geben.

    bis es endlich los ging war ich halb verhungert, mein kind maulte, mein freund trommelte ungeduldig auf den tisch. und wie lange hat es wohl gedauert, bis die selbsgemachte köstlichkeit verspeist
    war????????? keine zehn minuten *grins*

    ich mach es ja gern und ich esse gern und am liebsten aus dem heimischen garten.

    danke für das rezept….. vielleicht probiere ich das auch mal aus… die sache mit dem frischkäse lacht mich geradzu an 🙂

    Liebe Grüße Jule

Kommentar verfassen