Neue Woche, neues Glück

actionUnd – schwupp! – schon wieder Montag. Allerdings habe ich nach dieser Woche erstmal eine Woche Urlaub, was meine Stimmung doch deutlich auflockert. Selbst an einem typischen Bürotag, an dem mich zu allem Überfluss noch heftige Erkältungssymptome plagten.

Ob ich den Urlaub letztendlich genehmigt bekomme, wird allerdings davon abhängig sein, ob sich in den nächsten vier Tagen jemand findet, der mich wieder für die Urlaubsanwendung freischaltet. Mir fiel aber auch partout mein Passwort nicht mehr ein. Und als es mir dann irgendwann doch noch einfiel, hatte ich mich bereits durch mehrfaches Eingeben falscher Passworte virtuell ins Jenseits befördert

Erheiternd in diesem Zusammenhang allerdings die sehr niedliche Schwarzenegger-Fehlermeldung, die heute bei anderer Gelegenheit auf meinem Bildschirm erschien. Hasta la vista, baby!

Für die bald anstehende – voraussichtlich arbeitsfreie! – Woche habe ich übrigens schon mal einige Einheiten WP-Vorbereitung eingeplant, und – sehr zur Freude des Bauherren – die Beräumung meiner Twist-Off-Glas-Sammlung im Kellerersatzraum.

Dass mir alle Kolleginnen permanent hübsche Gläschen und Fläschchen mitbringen, die ich wirklich sehr gut zur Konservierung verschiedenster Produkte gebrauchen kann, ist ja ausgesprochen nett. Nicht nett ist es allerdings, wenn das am Ende Ausmaße annimmt, die selbst für mich unüberschaubar werden. Da muss dringend sortiert und aussortiert werden! Angesichts der übergroßen Auswahl kann man dann ja auch durchaus mal wählerisch werden und das ein oder andere doch nicht ganz so faszinierende Marmeladen- oder Fondglas zum Container bringen.

Falls jemand allerdings akuten Notstand an leeren Einmachgläsern haben sollte: Ich bin bereit, ein Care-Paket zu packen. Wegwerfen noch brauchbarer Dinge ist mir nämlich eigentlich wirklich ein Gräuel. Also: Bitte einfach melden – per Kommentar oder Mail! Frankfurt, Mainz, Wiesbaden und Rheingau-Taunus sind problemlos „belieferbar“ bzw. „übergabegeeignet“.

Kommentar verfassen