Still alive

geschichtetes semifreddo mit maronen - blümchenNur mal kurz nebenbei bemerkt: Ich bin noch am Leben. Es ist nur gerade etwas stressig im Büro. Und ich bin anschließend etwas „unbloggig“, wenn ich zu Hause eintreffe.

Zudem beschäftigt sich mein Hirn zur Zeit fast ausschließlich mit den Bestandteilen des Weihnachtsmenues. Man möge es mir also nachsehen, dass ich irgendwie gerade in der Online-Versenkung verschwunden bin.

Die Semifreddotests der letzten Tage sprachen allerdings eine deutliche Sprache: Auf einem der Dessertteller wird definitiv ein Scheibchen davon landen. Ich hatte ja gleich mehrere Darbietungsvarianten ausprobiert. Links ist die Variante „Blümchen“-Eis zu sehen. Dann hätte ich noch den „Muffinförmchen“-Look zu bieten. Am Ende wird es wohl in Scheiben aus kleinen Kastenformen kommen.

An dieser Stelle ein Tipp: Ich hebe stets die Aluformen von z. B. Fleischkäsebrät auf, reinige sie sorgfältig und benutze sie dann für Eis oder Mousse oder ähnliches nochmals. Sie eignen sich perfekt. Und Wegwerfen ist ja irgendwie auch die letzte Idee, die man haben sollte – egal, um was es so geht.

Immerhin liegen nun nur noch zwei Arbeitstage zwischen mir und Weihnachten. Das sollte zu bewältigen sein. Hoffe ich. Und damit verschwinde ich auch mal wieder kurz. Ab Freitag bin ich frei wie der Wind, blogwillig und kochfreudig – zumindest bis donnerstags.

4 Kommentare

    1. pah! im urlaub punkten kann doch jeder 😀

      ja… ich weiß… ich verabscheue mich… vielleicht hört es ja wenigstens irgendwann auf zu schneien, sodass noch hoffnung für den morgigen heike-lauf besteht :hoff:

Kommentar verfassen