Happy Piti-Day!

149 20130609Da heute der „Tag des Hundes“ ist, muss diese kleine Aufmerksamkeit für des Menschen besten Freund auch mal sein. Ich hoffe, dein Tag war nett, Piti!

Blöderweise ist heute Sonntag, d. h. das Wochenende ist irgendwie schon vorbei. Wie auch immer das so schnell passieren konnte. Die letzten Tage der vergangenen Woche waren auch recht stressig. Der Termindruck war heftig – auch wenn die Termine selbst größtenteils erfreulich waren.

Einer davon trieb am Freitag Max und mich – aufgrund eines kurzfristigen Termins des Bauherrn – zusammen zu Volker Pispers in die Mainzer „Phoenixhalle“. Das war ein äußerst kurzweiliger, aber nichtsdestotrotz ziemlich langer Abend.

Samstag war der Himmel so hübsch. Ich schnappte mir die Kamera, eine Plastiktüte und eine Schere und beschloss eine Holunderblüten-Foto-Runde durch die Gemarkung zu drehen. Die Holunderblüten waren noch nicht soweit, in der Kamera war keine Speicherkarte und so fummelte ich hektisch am Handy, als einen Meter von mir entfernt, im Gelf ein Reh auftauchte, mich anscheute und dann ganz gemächlich Richtung Wald davontrabte. Ich hasse meine Speicherkartendummheit!

Heute hatte ich dann zwar eine Karte in der Kamera, aber als ich sie zückte, waren beide Akkus im Batteriegriff komplett ausgesaugt. Wie blöd kann man sein?! Ja. Ich weiß. Es ist echt schon peinlich. Und ich schäme mich auch zutiefst vor mir selbst.

Gut. Nicht ganz so sehr, wie ich mich gestern während der unglückseligerweise eingeschalteten zweiten Hälfte von „Wetten, dass…“ für Markus Lanz geschämt habe, aber trotzdem ziemlich stark. Lanz hätte vermutlich nicht nur Karte und Akkus vergessen, sondern diese anschließend zu Hause noch mit dummen Fragen belästigt und dazu gezwungen, ihre nicht vorhandenen Bauchmuskeln herzuzeigen. Waaahhh… Ich darf gar nicht daran denken!

Vielleicht helfen Eiswürfel in seiner Hose?! Vermutlich lacht dann aber nicht mal er selbst über den ‚großen Spass’…

4 Kommentare

Kommentar verfassen