Irgendwas ist immer…

162 20130622Da Bloggen geht mir gerade nicht besonders flott von der Hand. Ich weiß gar nicht, welche Ausrede die Beste ist: Hitze, Gartenarbeit, Küchenkram, Büro oder allgemeine Bocklosigkeit. Vielleicht ist es auch eine äußerst raffinierte Mischung aus allem.

Wie auch immer – ich melde mich mit einem weiteren sommerlichen Sorbet zurück. Die Orangen-Campari-Dessert-Kombi von Fraund aus Oestrich-Winkel und der Anblick der letzten drei Bio-Orangen beim Einkauf trieb mich in ein Experiment. Und es gelang.

Mit Blutorangen sähe das sicher deutlich farbenfroher aus, aber mit gefällt auch das Orange. Vor allem, wenn es morgen mit dem Zitronen-Basilikum-Grün gemeinsam auf dem Tellerchen liegt.

Aber heute waren erstmal die Orangen dran:
______________________________________

Orangen-Campari-Sorbet
Zutaten:
4 Bio-Orangen
Saft einer Zitrone
120 g Zucker
75 ml Campari
1 Eiweiß
Zubereitung:
Orangen heiß waschen und abreiben. Zwei davon mit dem Zestenreißer bearbeiten. Die komplette Schale wird gebraucht. Anschließend alle vier Orangen halbieren und auspressen.
Zitrone auspressen. Etwa ein Drittel des Orangensaftes, den Zitronensaft und den Zucker in einen Topf geben und erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Restlichen Saft zugeben und kalt stellen.
Eiweiß steif schlagen und mit dem Campari unter den abgekühlten Saft ziehen. In die Eismaschine geben und rühren lassen. Schließlich noch für ein paar Stunden einfrieren (je nach gewünschter Konsistenz).
______________________________________

Herrlich erfrischend und nicht zu süß. Ich habe mir anschließend selbst auf die Schulter geklopft.

Morgen gibt es mehr. Für heute bin ich irgendwie schon wieder am Ende. 

Kommentar verfassen