Schnittiger Sonntag

262 20130929Keine Ahnung, ob ich heute irgendwann mal kein Messer in der Hand hatte. Höchstens beim Frühstück und bei der Zeitungslektüre. Ansonsten ging der Tag in beständigem Schälen und Schnippeln unter.

Ich begann mit den Weinbergpfirsichen, die ich als Kompott zur weiteren Verwendung als Eisbasis einkochte. Und als ich die beiden Ladungen dann in den Gläsern hatte, ging es mit den Äpfeln weiter.

Bis auf zwei Eimerchen habe ich die Sache dann auch erledigt. Genug Apfelmus für den nahenden Winter wanderte in den HWR.

Was übrig ist, wird in den nächsten Wochen noch für Kuchen verbraucht werden. Wahrscheinlich habe ich jetzt eine Schälhand. Es tut weh. Boris Becker könnte bestimmt mit guten Ratschlägen aus seiner Tennisarm-Zeit aushelfen.

Ach, ich frage ihn lieber nicht. Am Ende will sich noch Sandy Müller-Wohlfahrt mit mir verloben. Und auf einen Klaps von Babs bin ich auch nicht sonderlich scharf…

Kommentar verfassen