Einmal Animal Farm – aber nur das Filet, bitte!

341 20131217Das scheint zumindest Reiner Calmund so zu sehen. Und als ich eben Zitate aus dessen Rede vor Mitarbeitern des Kölner „Express“ gelesen habe, stand mir doch kurz der Mund offen. Und das nicht, weil ich gerade die Gabel mit dem Rinderfilethäppchen in der Hand hatte. Hier der entsprechende spon-Artikel.

Man glaubt es nicht – vor allem nicht am Ende eines nervigen und zermürbenden und zudem komplett unterbezahlten Arbeitstags. Und mal nur so am Rande: Sind in die 65 Wochenarbeitsstunden des Herrn Calmund eigentlich auch Arbeitsessen, Maske, TV-Menuebeurteilungen und Fußball-Fachsimpeleien eingerechnet?

Wenn ich zukünftig über Tarif- und Arbeitsverträge nur noch lachen soll, würde ich dann aber ganz gerne auch außertariflich bezahlt werden.

Wie blöd sind wir eigentlich?! „Wir“. Die, die „die Arbeit“ auf Callis Farm machen. „Wir“, die mit unserem völlig verfehlten Pflichtbewusstsein und unserer lächerlichen Loyalität dafür sorgen, dass all die Gleicheren unter den Gleichen sich in der Suhle so richtig wohlfühlen dürfen. Meint Calmund das wirklich ernst?! Wie weit ist seine Welt von meiner entfernt?!

Und: Wo ist der #aufschrei-Hashtag bei Twitter?! Wenn alte Männer kleine Journalistinnen verbal bekrabbeln oder Lanz was über Jim Knopf erzählt, geht’s doch gleich um Sexismus und Rassismus. Kann sich jetzt bitte auch mal wer aufregen und eins von den großen, bösen No-Go-Wörtern benutzen?! Also außer mir…

Kommt dazu, dass die hessischen Grünen ja heute auch ganz toll von der Bouffier-Koalition, die sie ihre letzten Wähler gekostet haben dürfte, profitiert haben. Zwei Ministerien laut FAZ. Da scheint ja wen der Wirtschaftsministerjob derartig gelockt zu haben, dass ihm alles andere egal war. Kann passieren. Zum Ausheulen hinterher bitte an Herrn Calmund wenden.

Etwas Versöhnliches zum Abschluss: Der Hauptgang des Weihnachtsessens ist seit eben gesichert. Nach Fehlplanung und Komplettverlust des Nervenkostüms habe ich eben doch noch bekommen, was ich wollte. Und ich weiß auch schon, wer nichts davon abbekommt: Reiner Calmund und Tarek Al-Wazir. Bouffier könnte eh vor meiner Tür verhungern. Das muss ja nicht ausdrücklich erwähnt werden.

Kommentar verfassen