Frisch und sommerlich

Eigentlich war für heute kein Blogpost geplant, aber das improvisierte Abendessen war eben dermaßen lecker, dass ich es einfach aufschreiben muss, damit es nicht in Vergessenheit gerät.

Nachdem gestern ein Experiment mit Zitronenhähnchen stattgefunden hat, das sehr gelungen, aber wenig fotogen war, ließ mich die Zitrone nicht mehr los. Was dabei heraus kam? Eins der simpelsten und leckersten Nudelgerichte aller Zeiten:
_________________________________________

Zitronen-Spaghetti
2014 - 365-days 4923Zutaten (für zwei Portionen):
250 g Spaghetti
2 EL Knoblauchwürfelchen, konfiert (oder 2 fein gehackte Knoblauchzehen und etwas Olivenoel)
1 Biozitrone
4 Stengel Zitronenmelisse
4 Stengel Petersilie
1 Schuss Riesling
1 Schuss Sahne
1 EL frisch geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer
Zubereitung:
Nudeln bißfest garen, abgießen und dabei etwas vom Nudelwasser auffangen. Zitrone zur Hälfte abschälen. Schale fein zerkleinern. Rest der Zitrone filetieren. Saft auffangen. Kräuter fein hacken.
In einer tiefen Pfanne Knoblauch und Olivenoel erhitzen, kräftig anschwitzen, gehackte Kräuter und Zitronenschale, -stücke und-saft zugeben. Kurz mit braten. Mit dem Wein ablöschen und Sahne zugeben.
Nudeln zugeben. Umrühren. Nach Bedarf etwas Nudelwasser angießen. Zuletzt Parmesan unter die heißen Nudeln rühren. Sofort servieren.
_________________________________________

Das landet definitiv in meiner Standardgerichtedatei. Wenn es mal flott gehen muss, ist es absolut perfekt. Auch für vegetarische Gäste. Und es ist sagenhaft gut. Nachkochen! 

Kommentar verfassen