It’s Quiche time, baby!

aster 2014Nach einem Blick in den Garten und einem weiteren Blick in den Kühlschrank war klar: Es befindet sich zwar immer noch kein Federweißer in diesem Haushalt, aber eine weitere Quiche kann ja nicht schaden. Reife Zucchini, reife Cocktailtomaten, ein Rest Feta – fertig war der Plan!

Dankenswerterweise waren gleichzeitig gelbe und grüne Zucchini erntereif. Sieht einfach hübscher aus, wenn es ein bißchen bunt wird. Den Teig knetete ich erneut nach diesem Rezept: „Ding-dong!“. Diesmal gab es auf der Kräuterseite eine Ladung frischen Thymian, gezupft und sehr fein geschnitten. Diesmal habe ich den Teig etwa zwanzig Minuten vorgebacken – hülsenfrüchtefrei -, und er war perfekt.

Das Rezept für die Füllung wurde aus den Resten im Kühlschrank zusammengestoppelt:
________________________________________

Zucchini-Feta-Quiche
gartenquiche mit feta - rohZutaten…
… für den Teig:
150 g Mehl
75 g Butter
1 Ei
30 g Parmesan, gerieben
Salz
Kräuter nach Belieben
… für die Füllung:
1 grüne und eine gelbe Zucchini (nicht zu groß)
ein paar Cocktailtomaten
2 Eier
200 g Feta
100 ml Crème fraîche
50 g Walnüsse, grob gehackt
20 g Parmesan, gerieben
frische Kräuter nach Belieben
gartenquiche mit feta - topZubereitung:
Alle Teigzutaten miteinander verkneten, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie für eine halbe Stunde im Kühlschrank deponieren. Teig ausrollen und in eine Quicheform drücken. Bei 200°C Ober-/Unterhitze etwa 30 Minuten abbacken.
Derweil die Zucchini in dünne Scheiben schneiden und die Cocktailtomaten halbieren. Eier, Feta, Crème fraîche, Nüsse, Kräuter und Parmesan verrühren. Eiermasse auf den Teig geben. Zucchini fächerförmig darauf legen. Tomatenhälften gleichmäßig verteilen.
Alles nochmals in den Ofen geben, auf 170°C Umluft umschalten und garen, bis die Quiche eine schöne Farbe hat.
________________________________________

So. Feierabend!

Kommentar verfassen