Orange… Schoko… Was braucht man mehr?!

IMG_6551

Die Orangen-Schoko-Törtchen vom Foto oben habe ich gestern hergestellt. Nur wie?! Der untere Schokoteil besteht aus der Nigella-Lawson-Masse von hier. Den oberen Orangenteil habe ich mit Kühlschrankresten gebastelt. Und was noch nie geklappt hat, klappte: Die beiden Massen passten perfekt für fünf Portionen. Also auch in Verhältnis zueinander.

Oben drauf platzierte ich einen Deckel aus Blätterteigresten, die ich überzuckert und abgebacken hatte. Dazu Orangenfilets.

Ich fürchte, ich wiederhole mich, aber für Schoko-Orangen-Kombis wäre ich praktisch zu allem bereit. Zu fast allem…

Ein Rezeptversuch:   

IMG_6441

_______________________________________________

Orangen-Schoko-Törtchen
Zutaten (für fünf Törtchen)
… Schokomasse:
175 g dunkle Schokolade
150 g Crème double (oder Crème fraîche)
100 ml Milch
Mark einer 1/2 Vanilleschote
3 Cardamomkapseln
1 Ei
… Orangenmasse:
1 Bio-Orange, Saft und Schale
3 Eigelb
50 g Zucker
250 g Mascarpone
125 g Sahne
5 Blatt Gelatine
… Deko:
Blätterteig
Zucker
Orangenfilets
Zubereitung:
Crème double (oder Sahne) mit der Milch erhitzen, bis die Flüssigkeit fast zu kochen beginnt. Vanillemark und Cardamom zugeben. Hitze auf ein Minimum reduzieren. Cardamomkapseln herausfischen. Schokolade in kleinen Stückchen oder Schokotropfen in die heiße Flüssigkeit geben und unter Rühren darin schmelzen lassen.
Vom Herd nehmen, ggf. noch etwas abkühlen lassen, Ei hinein schlagen und kurz kräftig in der Masse aufschlagen. Masse in Halbkugelförmchen gießen und für etwa sechs Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank stellen. Medine Förmchen standen etwa vier Stunden bei um die null Grad auf der Terrasse. Das langte.
Orange entzesten, Saft auspressen. Eigelbe mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Mascarpone, Orangensaft und -zesten unterrühren. Gelatine auflösen und mit zwei Löffeln der Orangenmasse erhitzen und auflösen. Unter die restliche Orangenmasse rühren. Sahne steif schlagen und ebenfalls unterheben.
Schokoladenhalbkugeln stürzen, passende Dessertringe auflegen, Orangenmasse darauf geben. Glatt streichen und kühlen.
Aus Blätterteig passende Kreise ausstechen, mit Zucker bestreuen und bei 175°C Umluft abbacken. Zuletzt auf die fertigen Törtchen legen und mit Orangenfilets dekorieren. Fertig!
________________________________________________   

Das war ziemlich lecker. Zumindest für Menschen, die Orangen und Schokolade mögen. Und wer mag das nicht?!

4 Kommentare

Kommentar verfassen