Gäste! Super!

IMG_8467

Kochen ist ja eigentlich schon nett. Kochen für Gäste ist noch netter. Am nettesten ist es, wenn die Gäste so richtig nett sind. Und das waren sie gestern. Max und Eva, das war ein toller Abend!

Und das sage ich, obwohl ich heute den ganzen Tag über dafür bezahlt habe, dass es nach dem Essen zu einem azoranischen Anislikörgelage kam, das bis 3:30 Uhr in der Frühe andauerte. Ach, was soll’s… Das war’s wert!

IMG_8493

Zu Essen gab es, was in der vergangenen Woche getestet und für gut befunden worden war: ein Salätchen mit zweierlei Forelle (Mousse und Filet) auf einem Rösti, hausgemachte Nudeln mit Grünkohlpesto und scharf-knoblauchigen Garnelen und Lammlachse mit Grie-Soß-Sellerie-Püree und Balsamicotomaten.

IMG_8497

Und zwischen den Lammlachsen und dem Anisschnaps – die Flasche wurde komplett geleert… – gab es dann noch ein Dessert. Ein warmes Schokoküchlein auf Weinbergpfirsichspiegel mit drei Sorten Eis: Avocado, Toffifee und Quark.

IMG_8499

Das war eine ziemlich coole Kombination. Und anschließend ging es zum gemütlichen Teil des Samstags und zum rekonvaleszenten Teil des Sonntags über. Bevor ich mich jetzt wieder dezent aufs Sofa zurückziehe, hier noch flott das Rezept des wirklich genialen Avocadoeises.

IMG_8510

_________________________________________

Avocadoeis
Zutaten:
2 Avocados
100 g Puderzucker
200 g Crème fraîche
50 g Frischkäse
1 Schuss Zitronensaft
1 Prise Salz
Zubereitung:
Avocados halbieren, entkernen und mit Hilfe eines Löffels aus der Schale lösen. Avocadofleisch würfeln und pürieren. Restliche Zutaten zugeben und einarbeiten. Masse in der Eismaschine gefrieren lassen.
_________________________________________

Kommentar verfassen