Und jährlich grüßt das Hollertier

IMG_0215

Lang ersehnt, endlich soweit: Holunderblütenzeit! Heute marschierte ich zum erstenmal durch die Felder, um das „weiße Gold“ nach Hause zu schleppen. Am Ende reichte es für eine eineinhalbfache Portion dieses Rezepts, das ich nach anfänglicher Modifizierung und ausreichender Testphase hiermit höchstoffiziell zum Standard erkläre:

_________________________________________

Holunderblütensirup
Zutaten:
ca. 50 Holunderblüten
2 Liter Wasser
2 kg Zucker
50 g Zitronensäure
2 Bio-Zitronen
1 Bio-Orange
Zubereitung:
Holunderblüten ausschütteln. Wasser, Zucker und Zitronensäure unter gelegentlichem Rühren aufkochen. Derweil Zitronen und Orange unter heißem Wasser abbürsten und in Scheiben schneiden.
Blütenstände und Zitrusfrüchte in ein sauberes Gefäß geben und mit dem Läuterzucker übergießen. Abkühlen lassen. Gefäß verschließen und drei Tage bei Zimmertemperatur durchziehen lassen.
Sud durch ein feines Sieb oder Tuch gießen, nochmals kurz aufkochen, sofort in sterilisierte Flaschen füllen und diese gut verschließen. Haltbarkeitsdauer: ungeöffnet nach jetziger Erfahrung mindestens zwei Jahre.
_________________________________________

Das Beste an der Sache: Das komplette Haus riecht ganz herrlich nach Holunderblüten. Sonntag wird dann abgefüllt und eingeflascht. Und ich denke, es gibt das erste Holunderblüteneis der Saison. Mjam!

IMG_0226

Auch super: Zu Abend gibt es den ersten Mangold aus dem Hochbeet. Er darf die Kalbsinvoltini bereichern, die gerade auf dem Herd vor sich hin schmurgeln. Dazu ein paar Bratkartoffeln. Was will man mehr?! 

IMG_0227

Die einzige Frage, die nach diesem herrlichen Feiertag offen bleibt: Was mache ich mit den Erdbeeren?! Davon lagern nämlich zwei Kilo im Kühlschrank. Ich denke, ich werde mich erstmal an ein Dessert für heute machen und den Rest dann morgen nach dem kurzen Arbeitstag versorgen.

Ja, so mache ich’s. Sach ich mal so. Kann ich ja auch ganz diktatorisch entscheiden. „Let’s go, Erdbeeren, let’s go!“ Bin ja praktisch der Sepp Blatter meiner Küche. Kann bloß nicht zurücktreten, wenn es zu heiß wird 😀

Kommentar verfassen