Fünf Freunde müsst ihr sein

IMG_1264

… Oder auch fünf Hochbeete. Oder sechs mit Tomatenbeet. Kurzfassung: Es ist vollbracht! Das fünfte Beet steht seit heute nachmittag. Versenkt wurde bereits der Heckenschnitt der Lieblingsnachbarn. Der Rest der Befüllung folgt in der kommenden Woche.

Beet vier wurde heute morgen fertig befüllt und bereits bepflanzt bzw. besät. Und das mit perfektem Timing. Als gerade das letzte Mangold-Samenkorn versenkt war, brach ein ordentliches Unwetter mit zehn Litern Regen los. Danke! Passt!

Jetzt stehen da die fünf Lärchendinger so rum – und wir sind echt froh, dass wir es geschafft haben. Nie wieder spaten! Juhuuu!

Und man muss echt eins bereits jetzt feststellen: Was in diesen Hochbeeten sitzt, geht ab wie ein rotes Moped! Die ersten beiden sind nahezu zugewuchert. Vor allem das Kräuterbeet ist der Hammer.

Tut mir übrigens leid, dass ich zu schwach war, den Torfsack und die Eimer fürs Foto wegzuräumen, aber das war dann eben irgendwie egal. Fertisch! Jubel! Narrhallamarsch!!!

IMG_1234

Die Torte oben war mein Büro-Geburtstagskuchen. Eine Kollegin hatte am Vortag eine Zeitschrift dabei, in der das Rezept zu finden war: Brownie-Erdbeer-Kuchen mit Mascarpone. Alle waren begeistert. Also buk ich ihn am Vorabend noch flott.

Für meinen Geschmack hätte der Boden fluffiger sein können. Die Mascarponemasse war gut. Ich arbeite noch ein wenig daran und poste dann ein zufriedenstellendes Rezept.

IMG_1245

Zufriedenstellend war das gestrige Abendessen: ein Fenchel-Möhren-Tomaten-Gemüse mit Orange. Dazu scharfe Garnelen. Improvisiert, aber sehr lecker.

Das ging etwa so:

_________________________________________

Scharfe Garnelen auf Fenchel-Möhren-Gemüse
Zutaten (für zwei hungrige Personen):
2 kleinere Fenchelknollen
3 Möhren
2 Schalotten
5 Kirschtomaten
Knoblauchoel
ein Schuss Holunderblütensirup
ein Schuss Noilly Prat
200 ml Geflügelfond
1 Orange – abgeriebene Schale und Saft
Salz, Pfeffer
Garnelen
Chili
Knoblauch
Chilioel
Salz, Pfeffer
Zubereitung:
Fenchel in feine Streifen, Karotten in sehr feine Scheiben, Schalotten in Würfel und Tomaten in Viertel schneiden. Schalottenwrfel in Knoblauchoel anschwitzen. Fenchel und Möhren zugeben und ebenfalls anschwitzen. Fenchelgrün hacken und beiseite legen.
Mit Sirup und Noilly Prat ablöschen und kurz einköcheln lassen. Fond dazu, Deckel drauf – und köcheln lassen, bis das Gemüse eine genießbare Weichheit erreicht hat. Nicht zu sehr verkochen lassen. Orangenschale und -saft zugeben. Nochmals kurz bei offenem Deckel einkochen. Tomatenviertel darauf verteilen und bei geschlossenem Deckel mitgaren lassen.
Derweil die Garnelen in Chili und Knoblauch (ich nehme immer die eigens für sowas eingekochten Konserven in winzigen Stückchen – es geht auch mit fein gehacktem Chili und Knoblauch und Oel) – marinieren und dann in die Pfanne geben. Von beiden Seiten anbraten.
Gemüse auf die Teller, Garnelen darauf verteilen. Mit dem Fenchelgrün garnieren.
_________________________________________

IMG_1261

Kommentar verfassen