Lasset die Tomätlein zu mir kommen

IMG_8398

Mit den Tomaten bin ich noch nicht ganz durch gerade. Heute gab es nochmal welche aus Ökokiste und Garten. Das Wochenende wird eher tomatig werden. Soviel steht zumindest jetzt schon fest.

Nachdem ich gestern den ganzen Tag über die Zubereitung meines Rettichs nachgedacht – und nebenbei natürlich gräßlichste Telefonate und Büroarbeiten erledigt hatte, verschob ich den ursprünglichen „Lachs?! Lachstartar?!“-Plan auf den nächsten zu erntenden Rettich und bastelte aus dem ersten eine flotte Vorspeise.

IMG_8712

_________________________________________

Rettich mit Ziegenfrischkäsetörtchen und Salat
Zutaten (für zwei Vorspeisenportionen):
1 chinesischer Rettich
Essig
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Chili aus der Mühle
1 Spritzer Zitronensaft
etwas Honig (ich nahm meinen Löwenzahnhonig, in den ich Knoblauch und Rosmarin eingelegt hatte)
Ziegenfrischkäse
Petersilie
Schnittlauch
ein Schuss Sahne
Salz, Pfeffer, Chili
3 Blätterteigkreise in Vorspeisenringform
für den Salat, was der Garten so hergibt (Rucola, Pflücksalat, Kräuter, Borretschblüten, Gewürztagetes, Ananassalbeiblüten…)
Balsamicoreduktion
Zubereitung:
Rettich waschen, halbieren und eine Hälfte in sehr feine Stifte schneiden. Aus der anderen Hälfte mit dem Käsehobel oder dem Sparschäler dünne Stücke abhobeln.
Aus Öl, Essig, Zitronensaft, Honig und Gewürzen eine Marinade herstellen. Rettichstifte und -stücke getrennt marinieren und beiseite stellen.
Ziegenfrischkäse mit einer Gabel zerdrücken, mit der Sahne cremig rühren und gehackte Kräuter und Gewürze zugeben. Abschmecken. Kalt stellen.
Aus dem Blätterteig mit dem Vorspeisenring drei Kreise ausstechen, salzen, pfeffern und knusprig abbacken. Einen anschließend halbieren.
Die anderen beiden Kreise unten in die Ringe geben, flach drücken, Käsecrème darauf verteilen und glatt streichen. Wieder kalt stellen.
So. Jetzt geht es ans Anrichten. Salatblätter kurz durch die Balsamicoreduktion ziehen und auf den Teller legen. Blüten darauf verteilen.
Die marinierten Rettichstifte ebenfalls verteilen. Zuletzt die Ziegenkäsetörtchen aus den Förmchen drücken, jeweils mit einer halben Blätterteigscheibe und den marinierten Rettichspänen belegen, Eventuell etwas Basilikum dazu. Fertig!
__________________________________________

 

IMG_8719

Das war außerordentlich lecker für gerade mal so nach Feierabend zusammengeworfen. Der Rettich schmeckt echt gut. Den gibt es im kommenden Jahr wieder.

Und morgen teste ich mal den Kürbis links auf dem Foto. Der war heute auch in der Ökokiste. Trommelwirbel für den Spaghettikürbis!

2 Kommentare

    1. gut, dass du mich daran erinnerst. da liegen noch jede menge rezepte, die ich testen wollte (fleisch mal anders – oder wie war das?!). ach, das machen wir, wenn hihr hier zum fünf-gänge-menue aufschlagt. wie sieht es denn so mit terminen aus? =)

Kommentar verfassen