Obacht!

2015-12-01_06-06-38_23341218852_o

„Achtung! Zugfahrten!“ Diese Worte auf der Anzeigetafel am Mainzer Hauptbahnhof überraschten mich dann heute aber doch. Kann man in einem Bahnhof ja auch wirklich nicht mit rechnen. Vor allem heute nicht. Da fährt nämlich den ganzen Tag über schon meine Regionalbahn nicht.

Alles andere fährt zwar, hat aber mehr oder weniger Verspätung. Heute morgen musste ich auf den Bus ausweichen. Heute Nachmittag entschied ich mich wider besseres Wissen für die S-Bahn. Fehler!

Die fuhr nämlich gerade mal aus dem Mainzer Hauptbahnhof heraus. Und dann blieb sie erstmal wieder stehen. Ein merklich genervter Lokführer rang hörbar mit seiner Fassung und bemühte sich, Worte zu finden, die seinen Gemütszustand zumindest notdürftig verschleierten.

IMG_2350

Der Mist ging aber eigentlich gestern schon los. Seit zwei Wochen warte ich auf ein Päckchen, in dem sich u.a. dieses fantastische Bambi-Ausstechförmchen befand. Erst lief es vielversprechend. Dann blieb das Päckchen im Paketzentrum in Saulheim liegen. Und lag und lag.

Nach ein paar Tagen erhielt ich kommentarlos eine Teilrückzahlung des Rechnungsbetrags. Wieder ein paar Tage später ging mir eine erneute Versandbestätigung zu – ein Artikel fehlte. Aaah! Die Erstattung! Währenddessen lag Päckchen Nummer eins immer noch gemütlich – oder zerfetzt oder was auch immer – in Saulheim herum.

Dort wurde es praktisch von Päckchen Nummer zwei rechts überholt. Päckchen Nummer zwei kam gestern an. Und ein weiterer Umschlag vom gleichen Absender. Mmmmhhh… Im Umschlag befand sich eine andere Bestellung, die laut Lieferschein in Mainz völlig falsch war. Aber so richtig falsch.

Dass die für heute avisierte Gehrungssäge, die sehnsüchtig für die Fortsetzung der Täfelungsarbeiten erwartet wird, nicht angekommen ist, muss ich ja wohl nicht ausdrücklich erwähnen, oder?!

IMG_2428

Zeitgleich wurde meine Steuererstattung vom Finanzamt überwiesen. Ebenfalls total fehlerhaft. Knapp 200 Euro Kirchensteuererstattung trudelten in einem Buchungsposten mit exakt 5 Euro Einkommensteuererstattung ein. Da merke selbst ich Finanzgenie, dass da was nicht stimmen kann. Grrr…

Und so geht das jetzt seit zwei Tagen. Nix stimmt. Alles irgendwie falsch. So macht das keinen Spaß, Dezember! Ein bißchen mehr Mühe musst du dir schon geben!

Gleich geht’s wieder zurück nach Mainz. Mit dem Bus. Zu Urban Priol in die Rheingoldhalle. Wird bestimmt nett, sich total entspannt anzuschauen, wie sich zur Abwechslung mal jemand anders aufregt. Jemand, der übrigens diesmal sicher nicht mit dem Zug anreisen kann. Die RB75 von Aschaffenburg nach Mainz fährt ja derzeit nicht.

2 Kommentare

    1. ich hatte im letzten jahr schon „spaß“ mit sehr filigranen sternen. als ich das bambiding ausgepackt habe, sah ich es auch bereits ohne beine vor meinem inneren auge. notfalls steige ich auf mein weniger zartes elchförmchen um 😀

Kommentar verfassen