Wertstoffhof

IMG_3224

Vom Gilmore-Dessert blieben Reste der beiden Mousse-Varanten übrig. Und der Gatte kam mit einem Rezept für den iSi-Testlauf um die Ecke. Dazu eine Kugel Vanilleeis. Klingt alles unspektakulär, sieht auch so aus, war aber mit Abstand die beste Resteverwertung meines Lebens. Also bisher. Es ist ja noch nicht zu Ende, mein Leben.

IMG_3227

Drambuie ist jetzt nicht gerade der Whisky der Wahl, wenn es in diesem Hause um einen Single-Malt-Tagesabschluss geht. Der Legende nach übergab dereinst Bonnie Prince Charlie höchstselbst das Rezept nach einer verlorenen Schlacht an einen seiner Gefährten.

Das Zeugs ist auch kein richtiger Whisky, sondern mehr eine Art Dessertanreicherung. Zumindest wird es nach Bonnie Prince Charlie’s Ende als solche verwendet. Als Single-Malt-Ahnungslose mag ich den Drambuie jedenfalls sehr gerne in Puddings und Cremes. Und eine Dessertschlacht habe ich damit auch noch nie verloren.

IMG_3236

Gestern wanderte das Zeugs in meinen – bis dahin jungfräulichen – iSi Gourmet Whip. Und es war köstlich. Und damit ich es nicht wieder verliere / vergesse / verfranse, hier das Rezept:

_________________________________________

Drambuie-Schaum
Zutaten:
150 ml Sahne
50 ml Vollmilch
50 g Puderzucker
50 ml Drambuie
Zubereitung:
Alle Zutaten verrühren und in den Siphon geben. Meiner fasst einen Liter. Da werden zwei Patronen Lachgas benötigt. Anschließend kräftig schütteln und für mehrere Stunden kalt stellen.
__________________________________________

Kommentar verfassen