Mal blöd gefragt – Vol. 1

IMG_3619

Manchmal begegnen einem ja Sachen, die man erstmal eine Weile ratlos anstarrt. Anschließend entscheidet man dann, sie witzig, erschreckend, seltsam oder einfach nur abstrus zu finden. Ich dachte, diesen Dingen kann eigentlich man mal eine Art Rubrik widmen. Tue ich hiermit. Ich nenne sie mal „Dumme Fragen“.

Um die Weihnachtszeit herum habe ich bei Lidl einige Salzmühlen mit Inhalt erworben. Nicht, dass es in diesem Haushalt tatsächlich an Salz mangelte, aber die Mühlen mit Inhalt waren halt günstiger – und qualitativ nicht schlechter – als handelsübliche leere Mühlen. Keramikmahlwerk. Mittlerweile sind sie sogar – zumindest in „meiner“ Filiale – von EUR 3,99 auf EUR 2,99 reduziert. Also nahm ich gestern nochmal eine mit.

Die Frage ist jetzt nicht, wieso Discounter solche Artikel zu diesem Preis anbieten können, oder ob man das irgendwie gutheißen kann. Das ist wieder ein ganz anderes Thema, auf das ich irgendwann bei Gelegenheit mal eingehen werde.

Die „dumme Frage“ ist folgende: 

IMG_3625

Wieso hat ein laut „Beipackzettel“ bereits 200 Millionen Jahre altes Salz ein Verfallsdatum innerhalb der nächsten drei Jahre?! Und das auch nur bei ungeöffneter Verpackung!

Wird Salz immer nach exakt 2.000.003 Jahren schlecht?! Und woran merkt man, dass es „schlecht“ ist?! Salzt es nicht mehr richtig, oder schmeckt es gammelig?! Oder hat das Verfallsdatum auf diesem Produkt nur den Sinn, dass die gute Hausfrau es im Oktober 2018 mit spitzen Fingern in den Restmüll gibt, um im November desselben Jahres im Lidl-Angebot hocherfreut günstige Salzmühlen mit frischem Salz in ihren Wagen zu packen?!

O.k. Das waren jetzt mehrere Fragen. Aber egal. Irgendeine Idee?! Irgendwer?!

1 Kommentar

Kommentar verfassen