Erwischt, Frühling!

IMG_4550

Hab‘ ich dich! Bei strahlendem Sonnenschein drehte ich eben erstmal eine Runde mit der Kamera durch den Garten. Die Krokanten blühen. Super! Und die Tulpen treiben wie verrückt aus. Der Topinambur wanderte aus dem Gläschen auf der Küchenfensterbank in einen Topf und darf auf der Terrasse die Sonne genießen.

IMG_4556

Ich werde mich ihm gleich anschließen, möchte aber ungern in meiner Begeisterung über das schöne Wetter draußen und den Ochsenbäckchengeruch drinnen vergessen, das Baudrexel-Rezept für die Ziegenfrischkäse-Crème-Brûlee zu bloggen. Die gab es gestern nämlich nochmals – allerdings in einer Dessertversion mit Himbeeren.

Sehr variabel, wohlschmeckend, simpel. Bitte sehr:

_________________________________________

ZIEGENFRISCHKÄSE-CRÈME-BRÛLÉE
Zutaten (für 8 Portionen):
180 ml Milch
180 ml Sahne
2 Zweige Thymian
etwas feines Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
etwas Zitronenabrieb
1 EL Honig
125 g Ziegenfrischkäse
1 Ei
2 Eigelb
brauner Zucker
Zubereitung:
Milch und Sahne aufkochen. Thymian, Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb und Honig dazugeben. Fünf Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb passieren.
Ziegenkäse zerbröckeln und mit einem Pürierstab unter die Sahnemasse mixen. Ei und Eigelbe verquirlen und ebenfalls unter die Masse rühren.
Alles auf kleine Förmchen verteilen und bei 100°C Ober-/Unterhitze 35 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Gut auskühlen lassen.
Vor dem Servieren mit dem braunen Zucker bestreuen und mit einem Brenner karamellisieren.
__________________________________________

IMG_4524

Wie gesagt: sowohl vorspeisen- als auch dessertkompatibel! Ich habe sehr kleine, sehr flache Schälchen genommen. Das optimiert das Kruste-Crème-Verhältnis.

So. Und jetzt raus in die Sonne!

Kommentar verfassen