SeptembeR

Ein Monat mit „R“ am Ende. Bedeutet? Mupfeltime! Die ersten wurden gestern angeschleppt – und waren für heute vorgesehen. Der Gatte jauchzt. Er liebt Muscheln. Ich fand sie noch vor nicht allzu langer Zeit saueklig. Mittlerweile freue ich mich auf das „R“ am Monatsende.

In der Übergangsphase aß ich sie mit geschlossenen Augen. Seit etwa zwei Jahren geht es auch so. Mehr als die Muscheln mag ich allerdings den Sud, in dem sie gedämpft werden. Falsch! Ich mag ihn nicht. Ich bin ihm von Herzen zugetan.

Das Rezept stammt aus Schottland. Um genau zu sein aus dem „Three Chimneys“. Und es bedarf keinerlei Verbesserungen. Hier ist es:

Steamed Mussels in White Wine Broth

Ähnliche Beiträge

Zutaten

  • 1 Kilo Miesmuscheln
  • 50 Milliliter Sahne
  • 100 Milliliter Geflügelbrühe
  • 100 Milliliter trockener Weißwein
  • 1 Handvoll frische Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas Olivenöl
  • etwas Butter
  • 2 Schalotten
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Muscheln in einer Schüssel mit klarem, kaltem Wasser einlegen. Einzeln unter fließendem Wasser abspülen, „Bart“ entfernen, säubern und in eine zweite Schüssel mit Wasser legen. Eventuell offene Exemplare aussortieren.
  • Butter und Oel in einen großen Topf geben und auslassen. Schalotten fein würfeln und langsam anschwitzen. Ebenfalls fein gehackten Knoblauch zugeben und kurz mit anschwitzen. Petersilie zugeben und mit Geflügelfond und Weißwein ablöschen. Kurz aufkochen.
  • Muscheln zugeben. Bei geschlossenem Deckel etwa zehn Minuten dämpfen.
  • Sahne angießen, salzen, pfeffern, umrühren.
  • Muscheln in eine vorgewärmte Schüssel geben und mit der Soße übergießen. Exemplare, die sich jetzt noch nicht geöffnet haben, aussortieren. Frisch gebackenes Brot dazu servieren. Die Soße eignet sich hervorragend zum Tunken!

Dazu gab es Pizzabrot, d.h. einen Pizzaboden mit Tomatensoße. Kurz in den sehr heißen Ofen auf den sehr heißen Stein. Fertig!

Irgendwas zum Tunken braucht die köstliche Soße. Und was dann übrig bleibt, wird „eingeglast“ und bis zu drei Tage später für eine neue Portion Muscheln im Kühlschrank aufbewahrt.

Herrlich! Und es kommen noch OktobeR, NovembeR, DezembeR, JanuaR und FebruaR. Her damit!

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen