Okeeeeeh… Ich geb’s ja zu…

Ich backe gerade schneller als ich blogge. Deutlich schneller. Im Prinzip hinke ich irgendwie seit mehr als einem Tag deutlich hinterher. Hier also jetzt ein flottes Blogpost. Und morgen sollte es dann irgendwann wieder irgendwie halbwegs aktuell weitergehen.

Gestern gab es zwei Standards: Vanillekipferl und Schokowürfel. Die Vanillekipferl gibt es automatisch in doppelter Rezeptmenge. Bei den Schokowürfeln habe ich mich auf ein Blech beschränkt.

Vanillekipferl

Ähnliche Beiträge

Zutaten

  • 250 Gramm Weizenmehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 125 Gramm Zucker
  • 1 Vanilleschote - davon das Mark
  • 3 Eigelb
  • 200 Gramm kalte Butter
  • 125 Gramm abgezogene, gemahlene Mandeln
  • 50 Gramm Puderzucker

Zubereitung

  • Bleche mit Backpapier belegen. Den Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze 180°C, Umluft 160°C).
  • Für den Teig Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten für den Teig hinzufügen und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stude zu einem Teig verarbeiten. Dann den Teig mit den Händen zu einer Kugel formen.
  • Aus dem Teig bleistiftdicke Rollen formen, in 5 – 6 cm lange Stücke schneiden, die Enden etwas dünner rollen und hörnchenförmig auf das Backblech legen. Blech in den Ofen schieben und die Kipferl etwa zehn Minuten abbacken.
  • Die übrigen Kipferl wie beschrieben vorbereiten. Puderzucker sieben und mit Vanillzucker mischen. Die gebackenen Kipferl mit dem Backpapier vom Blech auf einen Kuchenrost ziehen. Die warmen Kipferl mit der Zuckermischung bestäuben und erkalten lassen.

Schokowürfel

Ähnliche Beiträge

Zutaten

  • 250 Gramm gemahlene Mandeln
  • 160 Gramm Kakao
  • 100 Gramm Mehl
  • 2 Teelöffel Lebkuchengewürz (kleine Teelöffel, sonst wird es zu lebkuchig)
  • 500 Gramm weiche Butter
  • 500 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 6 Eier
  • 200 Gramm dunkle Kuvertüre

Zubereitung

  • Mandeln, Kakao, Mehl und Lebkuchengewürz mischen. In einer zweiten (großen!) Rührschüssel Butter, Zucker und Salz schaumig aufschlagen. Die Eier nacheinander Unterrühren.
  • Mandelmischung zugeben und ebenfalls unterrühren.
  • Den Teig auf ein gefettetes (oder mit Backpapier ausgelegtes) Blech streichen. Im heißen Ofen bei 180°C (Umluft: 160°C) auf der mitteleren Schiene 20 bis 25 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen.
  • Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, in einen Gefrierbeutel füllen, eine Ecke abschneiden und einmal kreuz und einmal quer über den Teig fließen lassen. Alles nochmals gut abkühlen lassen. Niedrige Außentemperaturen wie heute sind hier sehr willkommen.
  • Schokoteig in kleine Stücke (Ecken… Würfel… Wie auch immer…) schneiden und kühl lagern.

Und damit wären wir jetzt wieder exakt an der gleichen Stelle wie gestern Abend. Ich! Brauche! Etwas! Unsüßes! Zu! Essen!!!

Morgen früh gibt es dann die Plätzchen von heute. Aber vorher gibt es für mich etwas anderes. Zander. Mangold. Rote Bete.

Kommentar verfassen