Den wirklich genialen Blogposttitel „Maman habemus!“ (ausdrücklichen Dank dafür in die Hauptstadt :D) habe ich blöderweise verpennt. Nichtsdestotrotz muss natürlich ausdrücklich erwähnt werden, dass dieses Land endlich wieder eine Regierung hat. Zustände sind das hier! Fast wie in Südeuropa! Skan-da-lös! Dazu später mehr. Aber eher essenstechnisch. weiterlesen

Vielleicht die letzten Muscheln für diese Saison? Ich bin mir noch nicht sicher. Ich wollte noch eine Variante mit Tomaten im Sud ausprobieren. Dieser Versuch hier jedenfalls kam echt gut an, woran ich im Vorfeld größere Zweifel gehabt hatte. weiterlesen

Ein Monat mit „R“ am Ende. Bedeutet? Mupfeltime! Die ersten wurden gestern angeschleppt – und waren für heute vorgesehen. Der Gatte jauchzt. Er liebt Muscheln. Ich fand sie noch vor nicht allzu langer Zeit saueklig. Mittlerweile freue ich mich auf das „R“ am Monatsende. weiterlesen

Den bequemen, eisfreien Carportplatz hatte ich mir ja in den vergangenen Jahren stets konsequent mit dem Argument „Das bessere Auto steht im Carport“ unter den Nagel gerissen und mit Messern und Klauen verteidigt. Blöderweise hat seit kurz vor Weihnachten der Gatte „das bessere Auto“. Verdammt! Und so kommt es nun, dass mein armes, schutzloses Puntili auf den Stellplätzen steht, allnächtlich bei zweistelligen Minusgraden nach allen Regeln der Kunst und von allen denkbaren Seiten zufriert und morgens stets mühsam enteist werden muss. weiterlesen