Vergangene Woche stieß ich auf ein paar besonders nette Auberginen. Diese hellen, langen Exemplare. Und ich brauchte zwei Tage, bis ich mich entschieden hatte, was daraus werden sollte. Am Ende begegneten sich auf dem Teller ganz friedlich Griechenland und die Türkei. „Der Imam fällt in Ohnmacht“ mit ausgebackenem Feta und Süßkartoffelspalten. Darunter eine Tomatensoße. weiterlesen

Bevor ich Dienstag kurz nach der Frühstückspause schlagartig Erkältungssymptome an mir bemerkte, lief die Woche gut. Montag gab es nach längerer Zeit mal wieder die perfekten Frikadellen. Diesmal mit Thymian statt Salbei und reichlich Petersilie. Dazu Spargel. Und etwas, das ich längst hatte testen wollen: eine Blitzhollandaise. weiterlesen

 

… ja, was ist denn schon dabei…?!“

Die Abflussaktion trieb uns nahezu in den Wahnsinn. Zumindest während der ersten Hälfte des heutigen Tages. Nachdem ich zum wiederholten Male den kompletten Ablauf zerlegt und inspiziert hatte, sagte uns die Logik, dass die Verstopfung irgendwo in der Wand sein müsse. Mit einem dieser Spiraldinger arbeiteten wir uns vor. Nix. Das gleiche von allen Stellen im Erdgeschoss, an denen Rohre in der Wand verschwanden: Toilette, Dusche, HWR-Ablauf. Nix! weiterlesen

Nach Tagen der Verzweiflung und des Selbsthasses träumte ich vergangene Nacht, ich säße in einer Art Sandkasten. Und um mich herum spross üppiges Saatgut. Ich glaube fast, mein Eierkarton mit den Auberginen hat mich traumatisiert. Ich war jedenfalls kurz davor, ihn in die Tonne zu kloppen. Doch dann geschah es. Heute. „Am Rosenmontag bin ich gebo-horen…“. Ein Keimling! Ein Sponheimerkeimling! Und dazu noch einer von den griechischen, weißen Auberginen. Ich bin verliebt! weiterlesen

Mit Brille. Stricken. Seit heute isses offiziell: Ich kann nur noch mit Lesebrille handarbeiten. Verdammt! Nachdem gestern bereits auf der zweiten Runde der gerade begonnenen Socken ein ziemliches Chaos entstanden war, warf ich das Strickzeug weg. Heute kramte ich es wieder raus, korrigierte die Fehler – und trug dabei die Brille. Oh Gott! Ich bin alt!!! weiterlesen