Ich persönlich finde ja, es gibt auf dieser Welt („it’s a sad and beautiful world“) reichlich Sachen, die es verdient haben „great again“ zu sein: handgestrickte Socken im Winter, J.D. Salinger und Hesse in der Pubertät, luftgekühlte Automotoren. Und eben Hühnersuppe. Aus echten Hühnern. Bwark! Nur mal so als Beispiele. weiterlesen

Jaaa… Okeeeehhhh… Seien wir ehrlich: Ich kann verzichten.

Gestern sogar auf Soße. Sonntags gibt es aber welche. Sind ja ohne Soßenbinder auch keine Kohlenhydrate drin. Nicht mal böses Fett. Außer dem bißchen eingeschmurgelten von den Parüren. Vive la réduction! weiterlesen

IMG_5272

Es gibt so Tage, da braucht man etwas fürs Herzchen. Heute musste das sein. Was für ein extrem deprimierender Tag gestern…

Solche Tage müssen zwingend mit Rosenkohl, Kartoffelpüree oder Döppekooche kompensiert werden. Und es ist seltsam, aber es hilft. Irgendwie. Das Rezept gab es hier schon mal.

IMG_5290

Und immerhin fand ich heute eine nette Überraschung in meinem Gewächshaus formerly known as Zimmer vor: Die azoranische Paprika und die Zitronengurke der Schwester bequemen sich endlich auch, sich mal blicken zu lassen. Auf die Paprika bin ich besonders stolz. Die hatte ich am Wochenende schon total aufgegeben und wollte sie eigentlich dem Kompost überantworten. Klug von mir, es nicht zu tun. Oder war ich nur zu faul? 😀

IMG_5284

Für mehr als das Komplimentieren meiner einseitigen Hamsterbacke zum Sofa wird es heute nicht mehr reichen. Aber muss es ja auch nicht. Pöh!

Noch ein Blick auf den fertigen Rosenkohlauflauf – und ab dafür. Und jetzt satt und wohlig einmummeln – ins Selbstmitleid!

IMG_5292