Krautkrapfen

Zutaten

  • 300 g Sauerkraut - zubereitet als Rahmsauerkraut (Schalotten in Butter anschwitzen, Sauerkraut dazu, mit je etwa 100 ml Rinderfond, Weißwein und Sahne einköcheln lassen, abschmecken)
  • Reste der gestern geposteten Senfsauce - ansonsten einfach etwas Senf zugeben und abbinden
  • 10 Scheiben geräucherter Schinken (Menge geschätzt)
  • Nudelteig aus 200 g Mehl, 2 Eiern und etwas Salz
  • 300 ml Rinderfond
  • eventuell Butterschmalz zum Anbraten

Zubereitung

  • Nudelteig herstellen und sehr dünn auswalzen. Mit Schinkenscheiben belegen.
  • Sauerkraut gleichmäßig darauf verteilen. Teig von der breiten Seite her einrollen.
  • Teigrolle in Stücke schneiden - bei mir wurden es 14 Stücke. Diese nebeneinander mit der Schnittseite nach oben in eine ofenfeste Form (oder eine Gussform o.ä.) stellen. Rinderfond angießen, Deckel auflegen und bei 200°C Ober- / Unterhitze garen, bis die Flüssigkeit fast vollkommen aufgenommen wurde.
  • Einzelne Rollen falls gewünscht nochmals kräftig von allen Seiten in Butterschmalz anbraten. Am ersten Tag habe ich das getan. Am zweiten nicht. Schmeckt auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.