Malloreddus – das Original

Zutaten

  • 500 g Hartweizenmehl (oder auch je 250 g Hartweizenmehl und Hartweizengrieß)
  • 250 g Wasser (230 g zugeben und dann je nach Teigbeschaffenheit nachlegen)

Zubereitung

  • Zutaten von Hand verkneten oder kurz in der Küchenmaschine (hier mit Flachrührer) ankneten und von Hand zu Ende kneten. Eine Kugel formen und diese etwa eine halbe Stunde ruhen lassen.
  • Kugel achteln und die Achtel nacheinander jeweils auf der Arbeitsplatte zu Rollen von etwa einem Meter formen. Mit einer Teigkarte o.ä. kleine - wirklich kleine! - Stückchen abteilen und diese über ein Malloreddus- oder Gnocchibrettchen möglichst flach mit dem Daumen ausdrücken und gleichzeitig zu Röllchen formen. Braucht etwas Übung - aber die kommt mit dem ersten Pfund Teig dann von selbst...
  • Wichtig: Jeden Gedanken an Gnocchi verdrängen. Kleiner! Viel kleiner! Mein erster Versuch war eindeutig zu dick, wenn auch hübsch anzuschauen. Da verhungert man leicht während der Kochzeit.
  • Pasta auf einem mit Hartweizengrieß bestreuten Backblech zwischenlagern bis aller Teig verarbeitet ist. In gut gesalzenem Wasser al dente garen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.