Ochsenaugen

Zutaten

für den Mürbeteig:

  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • Abrieb einer unbehandelten Zitrone
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1 Prise Meersalz
  • 300 g Weizenmehl

für die Eigelbmakronenmasse:

  • 400 g eiche Marzipanrohmasse
  • 4 Eigelb
  • Abrieb einer unbehandelten Zitrone
  • 1 Prise Meersalz
  • etwas Rum oder Eiweiß - je nach Bedarf

außerdem:

  • 150 g Himbeerkonfitüre
  • 1 Blatt Gelatine
  • etwas Himbeergeist nach Belieben

Zubereitung

  • Für den Teig Butter, Puderzucker, Ei, Zitronenabrieb, Vanillemark und Salz zu einer glatten Masse verrühren. Das Mehl sieben und nur kurz unterkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa eine Stunde kalt stellen.
  • Den Ofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Backbleche mit Backpapier belegen.
  • Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa drei Millimeter dick ausrollen. und Kreise (Ausstecherdurchmesser etwa 4-5 mm) ausstechen. Plätzchen auf die vorbereiteten Bleche legen und nacheinander auf mittlerer Schiene je etwa 25 Minuten abbacken. Abkühlen lassen.
  • Makronenmasse herstellen: Marzupan nach und nach mit den Eigelben verkneten. Zitronenabrieb und Salz zufügen. Alles sehr cremig aufschlagen. Falls die Masse zu fest ist, etwas Rum oder Eiweiß zugeben.
  • Makronenmasse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und kringelförmig auf die Plätzchen spritzen, sodass der Innenteil später mit Marmelade gefüllt werden kann. Dann die Makronenmasse unter dem Backofengrill kurz bräunen.
  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Himbeerkonfitüre aufkochen. Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Nach Belieben mit etwas Himbeergeist verfeinern. In die vorbereiteten Plätzchen füllen und abkühlen lassen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.