Paprikacoulis

Zutaten

  • 2 rote Spitzpaprika
  • 3 reife Tomaten (ich nahm Ofentomaten aus der vergangenen Saison - weil: weg ist weg!)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Lorbeerblatt
  • eventuell etwas Wasser
  • 3 Sardellenfilets (aus dem Glas, in Öl)
  • 15 g Butter
  • 50 ml Olivenöl
  • Piment
  • evtl. Salz

Zubereitung

  • Paprika waschen, entkernen und enthäuten und in winzige Würfel schneiden. Tomaten ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Schalotte und Knoblauch sehr fein hacken.
  • In einer Kasserolle das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig anschwitzen. Paprika, Tomaten, Lorbeer und Knoblauch zugeben und leicht köcheln lassen. Eventuell etwas Wasser zugeben.
  • Sardellen in sehr feine Stückchen schneiden und mit der Butter mischen (klappt sehr gut im Mörser). Wenn die Sauce etwa 15 Minuten eingeköchelt ist, mit dem Pürierstab erst etwa 50 ml Olivenöl einschlagen. Zuletzt die Sardellenbutter – nach und nach. Immer mal abschmecken. Schließlich mit Piment und – falls nötig – Salz nochmals abschmecken. Fünf bis zehn Minuten ruhen lassen.
  • Zuletzt durch ein Haarsieb passieren und kurz vor dem Servieren nochmals kurz erhitzen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.