Peanut butter fudge à la Sophie Dahl mit Schoko-Salz-Topping

Zutaten

  • 125 g Butter
  • 500 g brauner Zucker (ich nahm Muscovado)
  • 120 ml Milch
  • 250 g Peanut butter crispy
  • Mark einer Vanilleschote
  • 300 g Puderzucker
  • 100 g Zartbitterkuvertüre
  • grobes Meersalz oder Pyramidensalz

Zubereitung

  • Butter auslassen. Zucker und Milch und für zwei bis drei Minuten köcheln lassen - OHNE Umrühren!
  • Vom Herd nehmen und Erdnussbutter und Vanillemark einrühren. Puderzucker in eine Schüssel geben und die heiße Butter-Zucker-Mischung zugeben. Mit einem Holzlöffel glatt rühren.
  • In eine flache, mit Backpapier ausgekleidete Form geben (Ich habe endlich mal den halben Entenbräter verwendet, den ich letzthin ohne wirklichen Anlass angeschleppt hatte...). Erst auskühlen lassen, dann über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Mit einem scharfen Messer in Würfel schneiden. Derweil Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Würfel kurz in die flüssige Kuvertüre tunken, mit dem Salz besprenkeln und auf ein Rost zum Auskühlen setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.